Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Michael Moore wird in Davison, einem Vorort von Flint, Michigan, USA geboren. Michael Francis Moore ist ein US-amerikanischer Filmregisseur und Autor. Populär wurde er durch seine Filme Roger & Me, Bowling for Columbine und Fahrenheit 9/11 sowie seine kurzzeitig im amerikanischen und britischen Fernsehen ausgestrahlte Satireshow TV Nation. Sein Buch Stupid White Men erlangte internationalen Bestseller-Status. Moore wird der amerikanischen politischen Linken zugeordnet und ist für seine Kritik an der von 2001 bis 2009 amtierenden Bush-Regierung bekannt.

Sonstige Ereignisse

Rundfunk, Film & Fernsehen

2003

thumbnail
Film: Writers Guild of America Award: Bowling for Columbine von Michael Moore (Bestes Originaldrehbuch), The Hours -Von Ewigkeit zu Ewigkeit von David Hare (Bestes adaptiertes Drehbuch)
thumbnail
Film: Uraufführung von Bowling for Columbine. Michael Moores Oscar-prämierte Dokumentation avanciert in der Folgezeit zum bis dato kommerziell erfolgreichsten Dokumentarfilm. Höhere Einspielergebnisse konnten anschließend noch die Dokumentarfilme Fahrenheit 9/11 und Die Reise der Pinguine erzielen.

2002

thumbnail
Meilensteine der Filmgeschichte aus dem Hause United Artists > seit dem Jahr 2000: Bowling for Columbine (United Artists)

2002

thumbnail
Film: Bowling for Columbine (Marilyn Manson)

2002

thumbnail
Film: Vancouver International Film Festival: Bowling for Columbine von Michael Moore

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2003

Ehrung/Nominierung:
thumbnail
Online Film Critics Society AwardsBester Dokumentarfilm; Nominierung als Bester Film

2003

Ehrung/Nominierung:
thumbnail
OscarBester Dokumentarfilm

2003

Ehrung/Nominierung:
thumbnail
César – Bester ausländischer Film

2003

Ehrung/Nominierung:
thumbnail
International Documentary Association (IDA) – Beste Dokumentation aller Zeiten

"Bowling for Columbine" in den Nachrichten