Braveheart (Film)

Braveheart ist ein US-amerikanischer Film aus dem Jahr 1995 mit Mel Gibson in der Hauptrolle als William Wallace. Gibson ist Produzent und Regisseur zugleich. In weiteren Rollen sind Sophie Marceau, Brendan Gleeson und Angus Macfadyen zu sehen. Der Film erhielt fünf Oscars, unter anderem in den Kategorien Bester Film und Beste Regie.

mehr zu "Braveheart (Film)" in der Wikipedia: Braveheart (Film)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: James Horner stirbt im Los Padres National Forest, Kalifornien. James Roy Horner war ein US-amerikanischer Filmkomponist und als solcher zweifacher Oscar-Preisträger. Bekannt wurde er vor allem für die Musik zu den Filmen Braveheart, Titanic, Avatar – Aufbruch nach Pandora und Apollo 13. Horner komponierte in einem überwiegend der Tonalität verpflichteten Stil, wenngleich auch gelegentlich Elemente aus der Moderne und der Weltmusik Einzug fanden.
thumbnail
Geboren: Per Hallberg (Tontechniker) wird in Borgholm geboren. Per Göran Allan Hallberg ist ein schwedischer Tontechniker, der seit 1984 für die US-Filmindustrie bei der Firma Soundelux in Hollywood arbeitet. Für seine Mitarbeit an den Filmen Braveheart (1995), Das Bourne Ultimatum (2007) und James Bond 007: Skyfall (2012) wurde er im Bereich Tonschnitt mit dem Oscar ausgezeichnet. Für Im Körper des Feindes (1997) war er nominiert. Bisher drei Mal konnte er den British Academy Film Award in der Kategorie Bester Ton gewinnen.
thumbnail
Geboren: Mel Gibson wird in Peekskill, New York geboren. Mel Columcille Gerard Gibson, AO ist ein US-amerikanisch-australischer Schauspieler, Filmregisseur und Produzent. Er wurde durch Rollen in weltweit erfolgreichen Actionfilmen bekannt, für die er vor allem in den 1990er Jahren Rekordgagen erhielt. Für seinen Film Braveheart erhielt er 1996 zwei Oscars (beste Regie, bester Film) und einen Golden Globe ebenfalls für die beste Regie. Als Filmemacher, politischer Aktivist und durch sein persönliches Verhalten löste er wiederholt heftige Kontroversen aus.
thumbnail
Geboren: James Horner wird in Los Angeles, Kalifornien geboren. James Roy Horner war ein US-amerikanischer Filmkomponist und als solcher zweifacher Oscar-Preisträger. Bekannt wurde er vor allem für die Musik zu den Filmen Braveheart, Titanic, Avatar – Aufbruch nach Pandora und Apollo 13. Horner komponierte in einem überwiegend der Tonalität verpflichteten Stil, wenngleich auch gelegentlich Elemente aus der Moderne und der Weltmusik Einzug fanden.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1995

Synchronarbeit > Spielfilm:
thumbnail
Braveheart (Braveheart) – Dialogbuch (Theodor Dopheide)

1989

Werk > Kammer- und Ensemblemusik:
thumbnail
Omaggio, Trio für Violine, Violoncello und Klavier (Georg Kröll)

Kunst & Kultur

1996

Kulturgeschichte > Film > Oscar-Gewinner (Bester Film):
thumbnail
Braveheart (1990er)

Golden Reel Awards

1996

thumbnail
Braveheart und Crimson Tide – In tiefster Gefahr (Motion Picture Sound Editors)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1996

Film:
thumbnail
Writers Guild of America Award: Braveheart von Randall Wallace (Bestes Originaldrehbuch), Sinn und Sinnlichkeit von Emma Thompson (Bestes adaptiertes Drehbuch)

1996

Film:
thumbnail
Bester Regisseur: Mel Gibson für Braveheart

1996

Film:
thumbnail
Bester Film: Braveheart von Mel Gibson, Alan Ladd Jr. und Bruce Davey

1996

Gewinner > Bester Film:
thumbnail
Braveheart (Empire Award)

1995

Film:
thumbnail
Braveheart (Mel Gibson)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1996

Ehrung > BAFTA Awards:
thumbnail
gewonnen für Braveheart (Andy Nelson (Tontechniker))

1996

Ehrung:
thumbnail
Gewinner des Oscars für Braveheart (Lon Bender)

1996

Ehrung > CAS Award der Cinema Audio Society:
thumbnail
nominiert für Braveheart (Andy Nelson (Tontechniker))

1996

Ehrung:
thumbnail
Beste Kamera (Braveheart) (John Toll)

1996

Ehrung:
thumbnail
Gewinner des BAFTA Film Award mit Braveheart (Lon Bender)

"Braveheart (Film)" in den Nachrichten