Bremer Roland

Der Bremer Roland, eine 1404 errichtete Rolandstatue auf dem Marktplatz vor dem Rathaus, ist ein Wahrzeichen Bremens. Seit 1973 steht der Roland unter Denkmalschutz und wurde 2004 gemeinsam mit dem Rathaus von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt.

Die Figur hat eine Höhe von 5,47 Metern und steht auf einem 60 Zentimeter hohen, gestuften Podest. Im Rücken wird sie von einem Pfeiler gestützt, der von einem gotisch ornamentierten Baldachin gekrönt wird. So erreicht das Denkmal eine Gesamthöhe von 10,21 Metern und ist damit die größte freistehende Statue des deutschen Mittelalters.

mehr zu "Bremer Roland" in der Wikipedia: Bremer Roland

Kunst & Kultur

1404

Kultur:
thumbnail
In Bremen wird auf dem Marktplatz der steinerne Roland errichtet.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1957

Werk > Werke im öffentlichen Raum:
thumbnail
Rolândia (Brasilien) – Kopie des Bremer Roland mit einer Größe von 7,50 m aus Obernkirchener Sandstein (Georg Arfmann)

1957

Werk:
thumbnail
Roland und Rolandia. Zur Aufrichtung eines Rolandes im brasilianischen Rolandia.. Bargmannverlag, Bremen (Friedrich Prüser)

2-Euro-Gedenkmünzen

"Bremer Roland" in den Nachrichten