Brett Gladman

Brett James Gladman (* 19. April 1966 in Wetaskiwin, Alberta) ist Professor für Physik und Astronomie an der Universität von British Columbia in Vancouver, Kanada.

Gladman hat zahlreiche lichtschwache Himmelskörper des Sonnensystems entdeckt oder war an deren Entdeckung beteiligt, darunter mehrere kleine Jupitermonde sowie die Uranusmonde Caliban und Sycorax.

mehr zu "Brett Gladman" in der Wikipedia: Brett Gladman

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Brett Gladman wird in Wetaskiwin, Alberta geboren. Brett James Gladman ist Professor für Physik und Astronomie an der Universität von British Columbia in Vancouver, Kanada.

thumbnail
Brett Gladman ist heute 51 Jahre alt. Brett Gladman ist im Sternzeichen Widder geboren.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Die kleinen Uranus-Monde Caliban und Sycorax werden von Brett J. Gladman, Phil Nicholson, Joseph Burns, und John J. Kavelaars mit Hilfe des 5-Meter-Spiegelteleskops des Hale-Observatoriums entdeckt.

Tagesgeschehen

thumbnail
Mauna Kea/Vereinigte Staaten: Ein Team, bestehend aus den Astronomen John J. Kavelaars, Brett J. Gladman, Matthew J. Holman, Jean-Marc Petit und Hans Scholl entdeckt mithilfe des 3,6-Meter-Canada-France-Hawaii Telescope auf dem Mauna Kea auf Hawaii die irregulären Monde des Planeten Uranus: Setebos, Stephano und Prospero.

"Brett Gladman" in den Nachrichten