Briefkastengesellschaft

Briefkastengesellschaft (englischletterbox company, base company, nominee company, paper company; spanisch Empresa fantasma; deutsch auch Briefkastenfirma, Basisgesellschaft oder Offshore-Firma; Schweiz und Liechtenstein: Domizilgesellschaft) ist in der Umgangssprache die Bezeichnung für ein nach dem Recht des betreffenden Sitzlandes formal als Gesellschaft durch Eintragung in ein Firmenregister errichtetes Unternehmen, das zwar rechtlich existiert, jedoch tatsächlich keinen Geschäftsbetrieb unterhält. Es werden durch die Briefkastengesellschaft ausschließlich die wirtschaftlichen Zwecke eines Hintermannes verfolgt, und dieser tritt nach außen nicht in Erscheinung.

mehr zu "Briefkastengesellschaft" in der Wikipedia: Briefkastengesellschaft

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Omri Scharon wird geboren. Omri Scharon ist israelischer Landwirt und Sohn des Ex-Generals und ehemaligen israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon. 2003 bis 2006 war er in der Knesset als Abgeordneter für die Likud-Partei tätig. Bekannt geworden durch einen Spendenskandal, bei dem er angeblich Gelder über mehrere Briefkastenfirmen transferiert haben soll, mit denen er u.a. 1999 den Wahlkampf seines Vaters finanziert haben soll. Omri Sharon bewirtschaftet zusammen mit seinem Bruder Gilad die Farm seines Vaters.

Tagesgeschehen

thumbnail
Moskau/Russland. Die Regierung Putin erhält statt bisher 39 Prozent einen unbekannten Mehrheitsanteil am Gas-Monopolisten Gazprom, der das staatliche Ölunternehmen Rosneft übernimmt, die wiederum die "Baikalfinanzgruppe" erworben hat. Die wenige Tage zuvor gegründete Briefkastengesellschaft Baikalfinanzgruppe hatte am vergangenen Sonntag die von der Regierung zwangsversteigerte Yukos-Tochter Juganskneftegas unter dubiosen Umständen weit unter Wert erworben.

"Briefkastengesellschaft" in den Nachrichten