Briefmarke

Eine Briefmarke (einzeln auch kurz Marke), in Deutschland früher amtlich Postwertzeichen, ist die Bestätigung eines postalischen Beförderungsunternehmens über die Zahlung des aufgedruckten Betrages.

Sie wird meist in mehreren als Briefmarkenbogen auf Papier gedruckt, ist üblicherweise rechteckig und rückseitig mit einer Gummierung versehen. Beim Trennen aus dem perforierten Bogen entsteht die typische Zähnung an den Rändern. Bei der Inanspruchnahme der Beförderungsleistung oder einer anderen Leistung des Unternehmens, für die keine andere Zahlungsart zwingend vorgeschrieben ist, wird die Zahlung des Entgeltes oder der Gebühr durch das Aufkleben der Briefmarke an der hierfür vorgesehenen Stelle nachgewiesen. Um eine erneute Benutzung zu verhindern, wird die Briefmarke regelmäßig mit einem Poststempel entwertet, wobei auch andere Entwertungsmethoden (etwa per Kugelschreiber) bis heute üblich sind. Die Verwendung von Briefmarken findet fast nur noch im Rahmen privat versendeter Poststücke statt. Bei der Frankatur von gewerblicher Post wurde sie in der Regel meist von der Freistempelung mittels einer Frankiermaschine und bei Großversendern durch DV-Freimachung verdrängt.

mehr zu "Briefmarke" in der Wikipedia: Briefmarke

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Karl Oskar Blase stirbt. Karl Oskar Blase war ein deutscher Grafiker und Hochschullehrer im Umfeld der Kasseler Schule. Er ist bekannt für seine zahlreichen Entwürfe von Briefmarken, Postern und Signets sowie für Kataloggestaltung.
thumbnail
Gestorben: Werner Guttentag stirbt in Cochabamba, Bolivien. Werner Guttentag war ein Verleger in Bolivien. Sohn von Erich Guttentag (1889–1965) und Frau Margarete Tichauer, als jüdischer Emigrant wanderte nach Bolivien im Jahre 1939 aus. Arbeitete, unter anderen, im Bergbau Unternehmen von Moritz Hochschild. Er war zunächst Buchhändler und ab den 1960er Jahren als Verleger tätig. 1998 ehrte ihn eine Briefmarke der bolivianischen Post.

1995

thumbnail
Gestorben: Robert Maurice Conly stirbt. Robert Maurice Conly war Designer von Münzen und Briefmarken in Wellington, Neuseeland. Als Maler ist er bekannt durch seine Motive aus der Antarktis.
thumbnail
Gestorben: Dieter von Andrian stirbt in Kassel. Dieter Freiherr von Andrian-Werburg war ein deutscher Grafiker, der vor allem durch seine Gebrauchsgrafik, sowie durch Briefmarkenentwürfe für die Deutsche Bundespost und Piktogramme im Bereich der Eisenbahn bekannt wurde.
thumbnail
Gestorben: Hans Detlefsen stirbt in Chemnitz. Hans Detlefsen war ein deutscherBriefmarkengestalter und Gebrauchsgrafiker.

Wirtschaft

thumbnail
Im Königreich Hannover werden Briefmarken im Postverkehr eingeführt.
thumbnail
Der Sachsendreier wird ausgegeben, die erste Briefmarke im Königreich Sachsen.
thumbnail
Als erstes deutsches Land gibt das Königreich Bayern eine Briefmarke heraus.
thumbnail
Im Kanton Basel wird die erste mehrfarbige Briefmarke der Welt ausgegeben, die unter Philatelisten als Basler Taube bekannt wird.

Politik & Weltgeschehen

1927

Chronologische Entwicklung der Sprachenpolitik:
thumbnail
Briefmarken werden zweisprachig, neun Jahre später folgen die Banknoten. (Zweisprachigkeit in Kanada)

„Der kleine Trompeter“

1970

thumbnail
erschien eine 10-Pfennig-Briefmarke „Der kleine Trompeter“, auf welcher die Statue aus Halle abgebildet war. (Friedrich August Weineck)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1917

thumbnail
Gründung: Der Leuchtturm Albenverlag (GmbH & Co. KG) ist ein Industrie- und Handelsunternehmen mit Sitz in Geesthacht bei Hamburg und das weltweit führende Unternehmen im Bereich Sammelsysteme für Briefmarken und Münzen. Er beschäftigt ca. 250 Mitarbeiter in Produktion, Verwaltung, Heimarbeit und Außendienst. Das Produktprogramm umfasst vor allem Artikel zum Sammeln von Münzen und Briefmarken, wie Alben, Koffer und Zubehör. Unter der Marke „LEUCHTTURM1917“ werden heute zusätzlich Büro- und Schreibwarenartikel (vor allem Ordner und Notizbücher) vertrieben. Die Taschenkalender sind z.B. dem Design der legendären Produkte von Moleskine nachempfunden. Kunden sind sowohl Zwischenhändler als auch Endabnehmer. Die Firmenanteile werden mehrheitlich von der Familie Stürken gehalten.

1879

thumbnail
Gründung: Die Bundesdruckerei GmbH produziert Dokumente und Geräte für die sichere Identifikation und bietet entsprechende Dienstleistungen an. Sie hat ihren Sitz im Berliner Ortsteil Kreuzberg. Neben kompletten Pass- und Ausweissystemen bietet sie Personaldokumente, Hochsicherheitskarten, Dokumentenprüfgeräte, Sicherheitssoftware sowie Trustcenter-Leistungen an. Darüber hinaus fertigt die Bundesdruckerei Banknoten, Briefmarken, Visa, Fahrzeugdokumente, Tabaksteuerzeichen sowie elektronische Publikationen. Ihr Ursprung liegt in der ehemaligen Reichsdruckerei. Das Unternehmen befindet sich nach der Privatisierung 2000 und verschiedenen Eigentümerwechseln durch Rückkauf des Bundes seit 2009 wieder im Staatsbesitz.

Ehrendes Gedenken

1993

Würdigungen

1995

thumbnail
wurde von der ukrainischen Post eine Briefmarke zum 150. Geburtstag von Johann Puluj ausgegeben.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1996

Werk:
thumbnail
Entwurf einer Briefmarke für die französische Post. (Arman)

1995

Werk:
thumbnail
Briefmarke im Nennwert von 6,70 Francs der französischen Post im Jahre (Zao Wou-Ki)

1980

Werk:
thumbnail
Briefmarke, Erscheinungsdatum 18. Juni 1940, zum 10. Jahrestag des Generals Charles de Gaulle (Georges Mathieu)

1967

Werk:
thumbnail
Sonderpostmarke 450 Jahre: Beginn der Reformation. Österreichische Staatsdruckerei, (Georg Traar)

1849

Leben:
thumbnail
die Einführung von Briefmarken in Bayern als erste deutsche Postverwaltung am 1. November (Karl von Göb)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

thumbnail
Ehrung: Personalisierte Marke mit Bildnis von Karl Mostböck (Fotograf: Nikolaus Korab) samt Katalog mit einem kleinen Querschnitt des Schaffens von 1945 bis 2005 und Texten von Siegfried Wichmann, Ellen Schwinzer und Erich Fröschl, aufgelegt vom Philatelieverein Grein anlässlich seines 90. Geburtstags

1999

thumbnail
Ehrungen: Herausgabe einer Briefmarke durch die dänischen Post (Post Danmark) mit der Abbildung Preben Kaas und seinem Schauspielerkollegen Jørgen Ryg auf den Motiv.

1999

thumbnail
Ehrung: wurde in China eine Gedenkbriefmarke ausgegeben mit einem Schattenriss von Chen und einer Formel aus seinem Satz zur goldbachschen Vermutung (Chen Jingrun)

1953

thumbnail
Ehrung: ehrte die Deutsche Post Berlin, in der Serie Männer aus der Geschichte Berlins, Max Planck mit einer 30-Pfennig-Briefmarke.

1940

thumbnail
Ehrungen und Ämter: Daniel Chester French auf einer Briefmarke des United States Postal Service

"Briefmarke" in den Nachrichten