Brigitte Mira

Stern für Brigitte Mira auf dem Boulevard der Stars

Brigitte Mira (* 20. April 1910 in Hamburg; † 8. März 2005 in Berlin) war eine deutsche Volksschauspielerin, Kabarettistin und Chanson-Sängerin. Sie war bekannt als Berliner Original aus Fernsehserien wie Drei Damen vom Grill, sowie für die Hauptrolle in Fassbinders Melodram Angst essen Seele auf, für die sie 1974 den Deutschen Filmpreis erhielt.



Leben und Werk




Brigitte Mira war Tochter des aus Russland eingewanderten Pianisten Siegfried Mira und seiner Ehefrau Elisabeth, geborene Strässner. Sie wuchs in Düsseldorf auf und begann bereits im Alter von acht Jahren eine Ballett- und Gesangsausbildung. In der Spielzeit 1928/29 war sie als Gruppentänzerin unter dem Pseudonym „Valencia Stramm“ am Städtischen Theater in Düsseldorf engagiert und wechselte mit fast der gesamten Düsseldorfer Tanzgruppe zur nächsten Spielzeit als Mitglied des Tanzchors an das Opernhaus Köln, wo sie u.a. an der weltweit ersten Aufführung von Strawinskys Le sacre du printemps außerhalb der Ballets Russes mitwirkte. Ende der 1920er Jahre debütierte sie als Sängerin in der Rolle der Esmeralda in SmetanasDie verkaufte Braut in Köln. Dem ersten Engagement als Soubrette und ab jetzt für mehrere Jahre unter dem Namen „Gitta Mira“ in Bremerhaven 1931 folgten weitere Engagements an deutschsprachigen Theatern, unter anderem 1931 am Operettentheater Leipzig, 1932 und 1933 in Reichenberg mit Sommerverpflichtungen nach Kolberg und Marienbad, 1934 an den Städtischen Bühnen Graz und von 1935 bis 1939 am Kieler Stadttheater, wo sie mit Stars wie Richard Tauber, Fritzi Massary, Leo Slezak und Lizzi Waldmüller auf der Bühne stand. In Hamburg war Mira 1939 in der deutschen Erstaufführung von Franz Lehárs Operette Giuditta zu sehen. 1941 kam sie nach Berlin und arbeitete am Theater am Schiffbauerdamm. Dort entdeckte Willi Schaeffers ihr komisches Talent und holte sie ans Kabarett der Komiker.Ihre ersten Erfahrungen beim Film sammelte Mira, die nach nationalsozialistischer Anschauung als „Halbjüdin“ galt, dies jedoch mit falschen Papieren verbarg, in der als NS-Propaganda gedachten Kurzfilmreihe Liese und Miese, die im Beiprogramm zur Deutschen Wochenschau lief. Dabei war die Volksgenossin Liese die „Gute“, die sich im Sinne der Nazi-Propaganda richtig verhielt, während die „Miese“ alles falsch machte, Feindsender hörte, über knappe Lebensmittel schimpfte und sich mit Spionen einließ. Die Darstellungskunst von Brigitte Mira sorgte jedoch dafür, dass Miese beim Publikum mehr Anklang fand als die von Gisela Schlüter gespielte Liese, sodass das Propagandaministerium die Serie nach zehn Folgen wieder absetzte....

mehr zu "Brigitte Mira" in der Wikipedia: Brigitte Mira

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Brigitte Mira, deutsche Schauspielerin (Drei Damen vom Grill) und Berliner Original stirbt 94-jährig in Berlin.
Geboren:
thumbnail
Brigitte Mira wird in Hamburg geboren. Brigitte Mira war eine deutsche Volksschauspielerin, Kabarettistin und Chanson-Sängerin. Sie war bekannt als Berliner Original aus Fernsehserien wie Drei Damen vom Grill.

thumbnail
Brigitte Mira war im Sternzeichen Stier geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

Ehrung:
thumbnail
Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin

2005

Ehrung:
thumbnail
Berliner Bär (B.Z.-Kulturpreis) für ihr Lebenswerk

2003

Ehrung:
thumbnail
Goldener Wuschel von Brisant für ihr Lebenswerk

2000

Ehrung:
thumbnail
Goldene Kamera für ihr Lebenswerk

1999

Ehrung:
thumbnail
Silbernes Blatt der Dramatiker Union

Rundfunk, Film & Fernsehen

2005

thumbnail
Film: 08. März: Brigitte Mira, deutsche Schauspielerin (* 1910)

2004

thumbnail
Film: In aller Freundschaft – Vergesslichkeiten

2003

thumbnail
Film: Angst isst Seele auf ist ein Film von Shahbaz Noshir mit Pierre Sanoussi-Bliss und Brigitte Mira aus dem Jahr 2002. Der Kurzfilm basiert auf einem gemeinsam mit Yılmaz Arslan verfassten Drehbuch.

Stab:
Regie: Shahbaz Noshir
Drehbuch: Shahbaz Noshir, Yılmaz Arslan
Produktion: Yılmaz Arslan
Musik: Peter Tröster
Kamera: Jürgen Jürges
Schnitt: Thea Eymèsz

Besetzung: Pierre Sanoussi-Bliss, Brigitte Mira, Selim Dursun, Michael J. Lieb, Samir Osman

2002

thumbnail
Film: Angst isst Seele auf, Kurzfilm

"Brigitte Mira" in den Nachrichten