Brindisi

Brindisi ist eine italienische Gemeinde und Hafenstadt in Apulien mit 87.820 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016). Brindisi ist Hauptstadt der gleichnamigen italienischen Provinz Brindisi.

Die Nachbargemeinden sind Carovigno, Cellino San Marco, Latiano, Mesagne, San Donaci, San Pietro Vernotico und San Vito dei Normanni.

mehr zu "Brindisi" in der Wikipedia: Brindisi

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Claudia Giovine wird in Brindisi geboren. Claudia Giovine ist eine italienische Tennisspielerin.
thumbnail
Geboren: Alex Renfroe wird in Hermitage, Tennessee geboren. Gregory Alexander Renfroe ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der seit 2015 auch die bosnisch-herzegowinische Staatsangehörigkeit besitzt. Renfroe spielt nach dem Studium ab 2009 als Profi in Europa. Bei seiner ersten Profistation im lettischen Riga wurde er zum „Most Valuable Player“ der Baltic Basketball League 2009/10 ernannt. Mit KK Zagreb gewann er in Kroatien 2011 das nationale Double und mit den Enel New Baskets aus Brindisi 2012 die Play-offs der Legadue und den Aufstieg in die höchste italienische Spielklasse. Nach einer Station im spanischen Valladolid spielte Renfroe am Saisonende der Basketball-Bundesliga 2012/13 für die Brose Baskets, mit denen er deren Titel als deutscher Meister erfolgreich verteidigen konnte. Seit der Saison 2015/16 steht er beim deutschen Erstligisten FC Bayern München unter Vertrag.
thumbnail
Geboren: Flavia Pennetta wird in Brindisi, Apulien geboren. Flavia Pennetta ist eine italienische Tennisspielerin. Sie hat ihren Wohnsitz in Verbier in der Schweiz.
thumbnail
Geboren: Elio Aggiano wird in Brindisi geboren. Elio Aggiano ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer.

Europa

244 v. Chr.

Westliches Mittelmeer:
thumbnail
245/244 v. Chr.: Gründung einer latinischen Kolonie in Brundisium.

267 v. Chr.

Westliches Mittelmeer:
thumbnail
Die Römer unterwerfen unter Konsul Marcus Atilius Regulus die aufständischen Sallentiner in Kalabrien. Die Via Appia wird in der Folge zur Kontrolle der Region von Venusia über Tarentum bis Brundisium verlängert.

Antike

83 v. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Frühjahr - Lucius Sulla bricht mit seiner Feldherr (40.000 Soldaten) und 1.600 Kriegsschiffen nach Italien auf. Nach seiner Landung in der apulischen Stadt Brundisium (heute: Brindisi) lässt er seine Angriffsverbände formieren. In Rom organisiert das Heer der Konsuln sich gegen Sulla, der junge Gnaeus Pompeius, wird einer von Sullas wichtigsten Gefolgsleuten.

Politik & Weltgeschehen

841 n. Chr.

thumbnail
Islam in Italien: Die arabischen Aghlabiden erobern Brindisi.

Geschichte

1865

thumbnail
wurde die erste Bahnstrecke von Bari nach Brindisi eingeweiht.

"Brindisi" in den Nachrichten