Britische Inseln

Der Archipel, der „Britische Inseln“ genannt wird
Lizenz: PD-user

Britische Inseln ist eine verbreitete Bezeichnung für einen im Nordwesten Europas gelegenen Archipel. Zu den Inseln gehören Großbritannien, Irland, die Hebriden, die Shetlandinseln, die Orkney, Man, die Scilly-Inseln, Anglesey und Wight.

Die Bezeichnung Britische Inseln weist aus politischen, historischen und kulturellen Gründen nur eine geringe Trennschärfe auf. So ist einerseits politisch umstritten, ob die Insel Irland zu den Britischen Inseln hinzugezählt werden soll, obwohl sie geografisch Bestandteil des Archipels ist. Andererseits werden die im Ärmelkanal gelegenen Kanalinseln, welche geografisch dem europäischen Festland zugerechnet werden, aus politischen Gründen zu den Britischen Inseln gezählt.

mehr zu "Britische Inseln" in der Wikipedia: Britische Inseln

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Chris Scarre wird geboren. Christopher „Chris“ Scarre ist ein britischer Archäologe und gilt als Spezialist für die Prähistorie Westeuropas, vor allem der an der Atlantikküste gelegenen Britischen Inseln, Portugal, Frankreich. Sein Forschungsschwerpunkt liegt in der Untersuchung prähistorischer Monumente, Begräbnisstätten und Glaubenssysteme. Hiebei betrachtet er diese unter den Aspekten auditorischer und klanglicher Faktoren, sowie nutzbarer Materialien und der sie umgebenden Landschaft.
thumbnail
Gestorben: Eleanor Vachell stirbt in Cardiff. Eleanor Vachell war eine britische Botanikerin. Sie galt als führend in der Kenntnis der Pflanzenwelt der Britischen Inseln und wurde als erste Frau Präsidentin der Cardiff Naturalists’ Society sowie Vorstandsmitglied und Beirätin des National Museum Cardiff, das Teil des dezentralen National Museum Wales ist. Ihr botanisches Autorenkürzel lautet Vachell.
thumbnail
Geboren: Norman Davies wird in Bolton, Lancashire, England geboren. Ivor Norman Richard Davies ist ein britisch-polnischer Historiker walisischer Herkunft. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Geschichte Polens, darüber hinaus wurde er im englischsprachigen Raum mit umfangreichen Gesamtdarstellungen zur Geschichte Europas, insbesondere der britischen Inseln, bekannt.
thumbnail
Geboren: Eleanor Vachell wird in Cardiff geboren. Eleanor Vachell war eine britische Botanikerin. Sie galt als führend in der Kenntnis der Pflanzenwelt der Britischen Inseln und wurde als erste Frau Präsidentin der Cardiff Naturalists’ Society sowie Vorstandsmitglied und Beirätin des National Museum Cardiff, das Teil des dezentralen National Museum Wales ist. Ihr botanisches Autorenkürzel lautet Vachell.

Tagesgeschehen

thumbnail
Reykjavík/Island: Der Vulkan Grímsvötn bricht aus. In der Folge kommt es aufgrund der ausgestoßenen Aschewolke auf den Britischen Inseln, in Norddeutschland und Südskandinavien zu Störungen und Ausfällen im Flugbetrieb.

Natur & Umwelt

thumbnail
Naturereignisse: Nach einem neuerlichen Ausbruch des Vulkans Eyjafjallajökull auf Island muss aufgrund von Aschewolken der Luftraum weiträumig gesperrt werden. Nachdem zunächst die Britischen Inseln und die skandinavischen Staaten betroffen sind, weitet sich die Störung in der Folge auch auf Frankreich, die Beneluxstaaten, Deutschland und Mitteleuropa aus. In drei Viertel Europas musste der Flugverkehr ausgesetzt werden, was schwere wirtschaftliche Schäden für die vom Flugverbot betroffenen Länder zur Folge hatte.
thumbnail
Katastrophen: Ausläufer des Hurrikans Debbie ziehen über die britischen Inseln hinweg. In Irland und Großbritannien richtet der Sturm schwere Schäden an, in Irland sterben elf Menschen. In Malin Head werden 181,5 km/h Windgeschwindigkeit gemessen.
thumbnail
Katastrophen: Über die Britischen Inseln fegt der schwerste Sturm, über den dort je berichtet worden ist. Der Orkan mit Geschwindigkeiten bis zu 120 mph dauert bis zum 2. Dezember an. Insgesamt etwa 8.000 Menschen kommen ums Leben, zahlreiche Schiffe gehen unter und tausende Eichen kippen um.

"Britische Inseln" in den Nachrichten