Britische Monarchie

Die britische Monarchie ist die konstitutionelle Monarchie des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland. Gegenwärtige Monarchin ist seit dem 6. Februar 1952 Königin Elisabeth II. Sie und ihre engeren Familienangehörigen nehmen verschiedene offizielle, zeremonielle und repräsentative Funktionen wahr. Die Königin besitzt zwar theoretisch die Befugnisse eines konstitutionellen Monarchen, übt ihre Hoheitsrechte aber aufgrund eines jahrhundertealten Gewohnheitsrechts nicht mehr selbstständig aus, sondern ausschließlich gemäß den Vorgaben von Parlament und Regierung. Aus diesem Grund ist sie de facto ein parlamentarischer Monarch. Auch die Existenz der Kronbesitztümer Isle of Man und Kanalinseln ändert nichts an diesem Status, weil diese rechtlich kein Teil des Vereinigten Königreichs sind.

Um das Jahr 1000 hatten sich die Königreiche England und Schottland aus mehreren kleinen frühmittelalterlichen Königreichen entwickelt. Die Herrschaft der Angelsachsen endete 1066 während der normannischen Eroberung Englands. Im 13. Jahrhundert absorbierte England das Fürstentum Wales und mit der Magna Carta begann der Prozess der schrittweisen Entmachtung des Monarchen. 1603 bestieg der schottische König James VI. als James I. den englischen Thron, wodurch beide Königreiche in Personalunion regiert wurden. Von 1649 bis 1660 gab es mit dem Commonwealth of England eine kurze republikanische Phase. Der 1701 beschlossene Act of Settlement, der heute noch in Kraft ist, schloss Katholiken oder mit Katholiken verheiratete Personen von der Thronfolge aus. 1707 schlossen sich England und Schottland zum Königreich Großbritannien zusammen. Durch den Zusammenschluss mit dem Königreich Irland entstand 1801 das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Irland.

mehr zu "Britische Monarchie" in der Wikipedia: Britische Monarchie

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Filoimea Telito stirbt. Sir Filoimea Telito GCMG, MBE war ein aus Vaitupu stammender Generalgouverneur von Tuvalu. Er trat sein Amt am 15. April 2005 als Nachfolger von Faimalaga Luka, welcher pensioniert wurde, an. Als Generalgouverneur vertrat er bis zu seinem Rücktritt im Jahre 2010 die britische Krone.
thumbnail
Gestorben: Andrew Grima stirbt in Gstaad. Andrew Grima war ein britischer Schmuckdesigner. Er entwarf seinen Schmuck unter anderem für das britische Königshaus.
thumbnail
Gestorben: Arthur Richards, 1. Baron Milverton stirbt. Arthur Frederick Richards, 1. Baron Milverton GCMG war ein britischer Gouverneur und repräsentierte den Britischen Monarchen in den britischen Kolonien Nord-Borneo, Gambia, Fidschi, Jamaika und Nigeria.
thumbnail
Gestorben: John Masefield stirbt in Abingdon, Oxfordshire. John Edward Masefield war ein britischer Autor, der am besten für seine realistische bis mystische Lyrik bekannt ist. Von 1930 bis zu seinem Tod war Masefield Poet Laureate der britischen Krone.
thumbnail
Geboren: Andrew Mountbatten-Windsor, Duke of York wird im Buckingham Palace, London geboren. Andrew Albert Christian Edward Mountbatten-Windsor, Duke of York, KG, GCVO, genannt Prinz Andrew ist das dritte Kind und der zweite Sohn der britischen KöniginElisabeth II. und Prinz Philip.

England / Hannover

thumbnail
Der größte Teil des Palace of Whitehall, die Hauptresidenz der britischen Monarchen, wird durch ein Feuer zerstört

Rundfunk, Film & Fernsehen

1935

Film:
thumbnail
Mein Leben für Maria Isabell (Julia Serda)

Europa

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
Eduard VIII. verzichtet mit His Majesty’s Declaration of Abdication Act 1936 zugunsten der Beziehung zu seiner bürgerlichen und geschiedenen Lebensgefährtin Wallis Simpson auf die britische Krone. Sein Nachfolger wird sein Bruder Albert als Georg VI.

"Britische Monarchie" in den Nachrichten