Britisches Weltreich

Das Britische Weltreich (englischBritish Empire oder kurz Empire) war das größte Kolonialreich der Geschichte. Unter der Herrschaft des Vereinigten Königreichs vereinte es Dominions, Kronkolonien, Protektorate, Mandatsgebiete und sonstige abhängige Gebiete, die aus den englischen Überseebesitzungen, Handelsposten und Strafkolonien hervorgegangen waren. Im Jahr 1922, zur Zeit seiner größten Ausdehnung, umfasste es mit 458 Millionen Einwohnern ein Viertel der damaligen Weltbevölkerung. Es erstreckte sich über eine Fläche von ca. 33,67 Millionen km², was einem Viertel der Landfläche der Erde entspricht. Wie zuvor schon das spanische Kolonialreich galt auch das Empire als „Reich, in dem die Sonne nie untergeht“. Sein politischer, juristischer, sprachlicher und kultureller Einfluss wirkt bis heute in vielen Teilen der Welt nach. Ebenso spielen die kolonialen Grenzziehungen bei heutigen regionalen Konflikten eine Rolle wie auch die weitere Verbundenheit der Länder im Commonwealth of Nations.

mehr zu "Britisches Weltreich" in der Wikipedia: Britisches Weltreich

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Idi Amin stirbt in Dschidda, Saudi-Arabien. Idi Amin Dada war von 1971 bis 1979 ugandischer Diktator. Als vollen, selbstgewählten Titel nutzte er seinerzeit: „His Excellency, President for Life, Field Marshal Al Hadji Doctor Idi Amin Dada, VC, DSO, MC, Lord of All the Beasts of the Earth and Fishes of the Seas and Conqueror of the British Empire in Africa in General and Uganda in Particular“ (englisch „Seine Exzellenz, Präsident auf Lebenszeit, Feldmarschall Al Hadji Doktor Idi Amin Dada, VC, DSO, MC, Herr aller Kreaturen der Erde und aller Fische der Meere und Bezwinger des Britischen Empires in Afrika im Allgemeinen und Ugandas im Speziellen“).
thumbnail
Gestorben: John Hatch, Baron Hatch of Lusby stirbt in London. John Charles Hatch, Baron Hatch of Lusby, of Oldfield in the County of West Yorkshire war ein britischer Hochschullehrer, Journalist, Schriftsteller und Politiker der Independent Labour Party (ILP) sowie Labour Party, der 1978 als Life Peer aufgrund des Life Peerages Act 1958 Mitglied des House of Lords wurde. Hatch war ein Fachmann für den Kolonialismus des britischen Weltreiches sowie des nach der Dekolonisation bedeutender werden Commonwealth of Nations und verfasste mehrere Bücher über Afrika.
thumbnail
Gestorben: Rajani Palme Dutt stirbt in London. Rajani Palme Dutt war ein britischer kommunistischer Politiker, Journalist und Autor. Der gleichermaßen publizistisch wie politisch engagierte Dutt war über vier Jahrzehnte lang eine Schlüsselfigur im Führungsapparat der Communist Party of Great Britain. Obwohl er die eigentliche Führung der Partei nur kurz und unter außergewöhnlichen Umständen innehatte und ansonsten über lange Zeiträume eher informell oder im Rahmen eines Leitungskollektivs Einfluss ausübte, gilt er heute als „the most important figure in the Communist Party of Great Britain.“ Um die Mitte des 20. Jahrhunderts war er zudem der weltweit – insbesondere in den britischen Kolonien und Dominions – meistrezipierte marxistische Theoretiker englischer Sprache. Allerdings war der menschlich schwierige, als „cold fish“ beschriebene Dutt innerparteilich durchaus umstritten und außerhalb der Partei – vor allem bei nichtkommunistischen Linken – nicht selten regelrecht verhasst. Zu diesem noch immer weitgehend wirksamen Negativbild trug insbesondere die im Zuge des Kalten Krieges durch die britische Publizistik verbreitete Charakterisierung Dutts – „the prototype of the Communist robots“ – bei, die nach seinem Tod fast unverändert von der eurokommunistischen Strömung in der CPGB übernommen wurde.
thumbnail
Gestorben: Guy Liddell stirbt. Guy Maynard Liddell war ein britischer Cellist, später MI5-Direktor der Gegenspionage des Britischen Empire (außer Indien) und mutmaßlicher KGB-Agent.
thumbnail
Gestorben: Billy Bishop (Pilot) stirbt in Palm Beach, Florida, USA. William Avery „Billy“ Bishop war ein kanadischer Jagdflieger im Ersten Weltkrieg. Offiziell erzielte er 72 Luftsiege, was ihn zur Nummer Eins der kanadischen Jagdpiloten und der des Britischen Weltreichs im Ersten Weltkrieg machte.

Karibik

1639

thumbnail
Das House of Burgesses in Barbados tritt zu seiner ersten Sitzung zusammen, nachdem England die Karibikinsel im Jahr 1625 von Portugal übernommen hat.

Britisches Weltreich

thumbnail
Das britische Empire schafft die Sklaverei ab.

Afrika

thumbnail
Bei den ersten Parlamentswahlen im britischenTransvaal erringen die Buren einen überwältigenden Sieg.

1862

thumbnail
5. März: Das im Vorjahr annektierte Lagos wird von Großbritannien zur Kronkolonie erklärt.
thumbnail
Großbritannien annektiert Lagos.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Indien, seit dem frühen 18. Jahrhundert unter zunehmender Kontrolle der Britischen Ostindien-Kompanie stehend und ab 1858 als Kronkolonie Teil des britischen Kolonialreiches, erlangt seine Unabhängigkeit.

Ereignisse

thumbnail
Birma wird von Großbritannien in die Unabhängigkeit entlassen.
thumbnail
Mit der Proklamation der Provinz South Australia beginnt auch deren Besiedelung in der britischen Kolonie Australien.
thumbnail
Das Reich Arakan in Südostasien unterstellt sich britischem Schutz. Es wird in Britisch-Indien integriert.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1963

Filmfehler:
thumbnail
Einen Staat Malaysia gab es 1938 noch nicht. Die Unabhängigkeit vom britischen Empire erfolgte erst (Die Jäger der goldenen Göttin)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Die letzten britischen Truppen verlassen die Malediven. (29. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Die britisch-westafrikanische Kronkolonie Goldküste und das Protektorat Britisch-Togoland werden zu Ghana zusammengefasst und als erstes Land der afrikanischen Tropen von Großbritannien unabhängig. Gleichzeitig erhält Ghana seine Landesflagge und wird als erstes afrikanisches Land Vollmitglied im Commonwealth of Nations. (6. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Die Briten besetzen im zweiten Burenkrieg Ladysmith, die drittgrößte Stadt des Staates Natal in Südafrika. (2. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Am zweiten Tag des indischen Aufstands gegen die britische Kolonialmacht übernehmen die Sepoys das Kommando in Delhi. Im Roten Fort gibt ihnen –? vermutlich unter Zwang? – Großmogul Bahadur Shah II. seinen Segen. (11. Mai)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Nachdem der Vertrag von Waitangi aus dem Jahre 1840 von den Briten gebrochen worden ist und der M?ori-Stammesführer Hone Heke aus diesem Grund einen britischen Fahnenmast mehrfach umgesägt hat, beginnt der Fahnenmastkrieg als Teil der Neuseelandkriege zwischen den M?oristämmen und den Briten. (11. März)

Geschichte > Zeittafel

1991

thumbnail
Das deutsche Alfred-Wegener-Institut und das japanische National Institute of Polar Research werden eröffnet (Ny-Ålesund)

Solo > La Camilla

1996

thumbnail
I’m not in the Mood for Lovers (Army of Lovers)

Kunst & Kultur

2002

Kultur > Landesausstellungen und Gartenschauen:
thumbnail
in Biel/Bienne, Neuenburg, Yverdon-les-Bains und Murten (Expo.02) (Schweiz)

"Britisches Weltreich" in den Nachrichten