Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Bruno Ganz wird in Zürich geboren. Bruno Ganz ist ein international tätiger Schweizer Schauspieler und seit 1996 der Träger des Iffland-Ringes.

thumbnail
Bruno Ganz ist heute 76 Jahre alt. Bruno Ganz ist im Sternzeichen Widder geboren.

Tagesgeschehen

thumbnail
Los Angeles/USA. Der deutsche Film Der Untergang wurde für einen Oscar nominiert. Der Spielfilm von Bernd Eichinger schildert die letzten Tage Adolf Hitlers in Berlin (Hauptdarsteller: Bruno Ganz). Weiter wurde der Dokumentarfilm Die Geschichte vom weinenden Kamel von Byambasuren Davaa und Luigi Falorni, Absolventen der Hochschule für Fernsehen und Film in München, nominiert.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2015

Auszeichnungen:
thumbnail
Carl-Zuckmayer-Medaille

2014

Auszeichnungen:
thumbnail
Goldene Kamera für sein Lebenswerk

2011

Auszeichnungen:
thumbnail
Pardo alla Carriera al Festival del film Locarno

2010

Auszeichnungen:
thumbnail
Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Film: Nachtzug nach Lissabon (Originaltitel Night Train to Lisbon) ist ein Film von Regisseur Bille August aus dem Jahr 2013, der nach dem gleichnamigen Roman von Pascal Mercier gedreht wurde. Der Film hatte am 13. Februar 2013 auf der 63. Berlinale seine Premiere außer Konkurrenz und startete am 7. März 2013 in Deutschland in den Kinos.

Stab:
Regie: Bille August
Drehbuch: Greg Latter, Ulrich Herrmann
Produktion: Andreas Knoblauch,
Michael Lehmann,
Kerstin Ramcke,
Peter Reichenbach,
Gunther Russ
Benjamin Seikel
Musik: Annette Focks
Kamera: Filip Zumbrunn
Schnitt: Hansjörg Weißbrich

Besetzung: Jeremy Irons, Mélanie Laurent, Jack Huston, Martina Gedeck, Bruno Ganz, Lena Olin, Christopher Lee, Charlotte Rampling, Tom Courtenay, August Diehl, Beatriz Batarda, Burghart Klaußner, Filipe Vargas, Adriano Luz

2012

thumbnail
Film: Der Bernd ist ein Dokumentarfilm der Constantin Film aus dem Jahr 2012 über den deutschen Filmemacher und Produzenten Bernd Eichinger.

Stab:
Regie: Carlos Gerstenhauer
Produktion: Martin Moszkowicz /Constantin
Stephanie Dresbach
Friederich Oettker
Tanja Goll
Christine Rothe
Kamera: Andreas Kerle
Max Meinikat
Michael Reithmeier
Markus Schmidt
Christoph Philadelphia
Schnitt: Natalie Kurz
Claudia Gallus

Besetzung: Moritz Bleibtreu, Til Schweiger, Hannelore Elsner, Katja Flint, Nina Hoss, Bruno Ganz, Wolfgang Petersen, Roland Emmerich, Jean Jacques Annaud, Tom Tykwer, Stan Lee, Günter Rohrbach, Herman Weigel, Robert Kulcer, Leni Ohngemach, Milla Jovovich, Patrick Wachsberger, Michael Herbig, Oliver Berben, Martin Moszkowicz

2011

thumbnail
Film: Unknown Identity (Originaltitel: Unknown) ist ein Action-Thriller des Regisseurs Jaume Collet-Serra aus dem Jahr 2011 nach dem Bestseller Hors de moi aus dem Jahr 2003 von Didier van Cauwelaert. Liam Neeson, Diane Kruger und January Jones spielen die Hauptrollen bei der in Deutschland gedrehten internationalen Produktion um einen amerikanischen Wissenschaftler, der in Berlin in die Aktivitäten eines Mordkommandos verwickelt ist. Der Film startete am 18. Februar 2011 in Nordamerika und hatte seine internationale Premiere bei der Berlinale 2011. Die mit einem Budget von 40 Millionen Dollar nach US-Maßstäben mittelgroße Produktion lief weltweit in über 50 Ländern und spielte dabei bis Juni 2011 über 136 Millionen US-Dollar brutto an den Kinokassen ein.

Stab:
Regie: Jaume Collet-Serra
Drehbuch: Oliver Butcher Stephen Cornwell
Produktion: Joel Silver Leonard Goldberg Andrew Rona
Musik: John Ottman Alexander Rudd
Kamera: Flavio Martínez Labiano
Schnitt: Timothy Alverson

Besetzung: Liam Neeson, Diane Kruger, January Jones, Frank Langella, Aidan Quinn, Bruno Ganz, Sebastian Koch, Olivier Schneider, Stipe Erceg, Karl Markovics, Mido Hamada, Rainer Bock, Clint Dyer, Eva Löbau, Adnan Maral, Torsten Michaelis, Rainer Sellien, Petra Hartung, Michael Baral, Sanny Van Heteren, Herbert Olschok, Petra Schmidt-Schaller, Annabelle Mandeng, Janina Flieger, Fritz Roth, Heike Hanold-Lynch, Matthias Weidenhöfer, Kida Khodr Ramadan, Peter Becker, Vladimir Pavic, Sebastian Stielke

2010

thumbnail
Film: Der grosse Kater ist eine schweizerisch-deutsche Filmproduktion aus dem Jahr 2010. Die Premiere war im Januar 2010 in Bern.

Stab:
Regie: Wolfgang Panzer
Drehbuch: Dietmar GüntscheClaus Peter Hant
Produktion: Wolfgang Behr,
Philip Evenkamp,
Dietmar Güntsche,
Benito Mueller,
Wolfgang Müller,
Claudia Wick
Musik: Patrick Kirst
Kamera: Edwin Horak
Schnitt: Jean-Claude Piroué,
Uli Schön

Besetzung: Bruno Ganz, Ulrich Tukur, Marie Bäumer, Christiane Paul, Edgar Selge, Justus von Dohnányi, Martin Rapold, Marek Kondrat, Antoine Monot, Jr., Walo Lüönd, Stefan Gubser, Beat Marti

2010

thumbnail
Film: Das Ende ist mein Anfang ist ursprünglich der Titel für ein Interview in Buchform von Folco Terzani mit seinem Vater Tiziano. Darauf basiert der gleichnamige Film, der die letzten Tage im Leben des italienischen Journalisten und Schriftstellers Tiziano Terzani (1938-2004; im Film gespielt von Bruno Ganz) darstellt. Den Hauptinhalt bilden dabei die Gespräche zwischen ihm und seinem Sohn Folco über das Leben und die Erlebnisse des Journalisten an verschiedenen Orten der Welt, vorwiegend im asiatischen Raum. Der Journalist reflektiert, teils in ungewöhnlich humorvoller Form, seine Erkenntnisse über das Leben und Sterben, insbesondere über seinen bevorstehenden Tod aufgrund einer Krebserkrankung. Der Sohn nimmt diese Gespräche in den letzten drei Lebensmonaten seines Vaters auf, woraus später zunächst das Buch entsteht. Beim Film arbeiteten wiederum der Produzent Ulrich Limmer und der Regisseur Jo Baier eng mit der Familie Terzanis und besonders mit dem Sohn Folco Terzani zusammen, da es den Beteiligten um ein hohes Maß an Authentizität ging.

Stab:
Regie: Jo Baier
Drehbuch: Ulrich Limmer , Folco Terzani
Produktion: Ulrich Limmer
Musik: Ludovico Einaudi
Schnitt: Claus Wehlisch

Besetzung: Bruno Ganz, Elio Germano, Erika Pluhar, Andrea Osvárt

"Bruno Ganz" in den Nachrichten