Bruttoinlandsprodukt

Das Bruttoinlandsprodukt, in der Schweiz auch Bruttoinlandprodukt (Abkürzung: BIP; englischgross domestic product, GDP), gibt den Gesamtwert aller Güter, d. h. Waren und Dienstleistungen, an, die innerhalb eines Jahres innerhalb der Landesgrenzen einer Volkswirtschaft als Endprodukte hergestellt wurden, nach Abzug aller Vorleistungen. Somit werden nur alle finalen Güter, also Güter auf Stufe der Endverwendung, als Wirtschaftsleistung erfasst. Bei der Berechnung werden Güter, die nicht direkt weiterverwendet, sondern auf Lager gestellt werden, als Vorratsveränderung berücksichtigt.

Im Unterschied zum Bruttonationaleinkommen werden bei der Berechnung des BIP nur die Leistungen im Inland erfasst, es wird das sogenannte Inlandsprinzip angewendet, die Landesgrenzen sind ausschlaggebend. Das Bruttonationaleinkommen hingegen richtet sich nach dem Inländerprinzip. Es werden hierbei auch die Leistungen von im Ausland lebenden Inländern berücksichtigt; umgekehrt werden die Leistungen abgezogen, die Ausländer im Inland erbracht haben. Hierbei sind also die Wohnsitze der Personen ausschlaggebend. Werden vom BIP die Abschreibungen abgezogen, ergibt sich das Nettoinlandsprodukt (NIP).

mehr zu "Bruttoinlandsprodukt" in der Wikipedia: Bruttoinlandsprodukt

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Mohammed VI. (Marokko) wird in Rabat, Marokko geboren. Mohammed VI. (arabisch? ‏محمد السادس بن الحسن‎, DMG Muḥammad as-sādis b. al-Ḥasan), auch bekannt als Mohammed Ben Al-Hassan, ist der derzeitige König von Marokko. Er ist der älteste Sohn Hassans II. und dessen Hauptfrau Lalla Latifa Hammou (‏للا لطيفة حمو‎‎; * 1945 oder 1946), der Mère des enfants royaux (deutsch: Mutter der königlichen Kinder), einer Berberin vom Stamm der Zaianes, und der 18. Monarch aus der Dynastie der Alawiden. Mit einem geschätzten Privatvermögen von zwei Milliarden gehört der Roi des pauvres (deutsch: König der Armen) zu den reichsten Königen weltweit. Die königliche Familie ist als Mehrheitsaktionärin neben anderen Investments an der ONA Group (Omnium Nord-Africain, ‏مجموعة أونا‎) beteiligt, einer Holding, die unter anderem im Bergbau, dem Immobiliengeschäft, der Kosmetik-, Nahrungsmittel-, Telekommunikations-, Versicherungs- und Finanzdienstleistungbranche tätig ist. Insgesamt machen allein die ONA-Anteile der königlichen Familie sechs Prozent des marokkanischen Bruttoinlandsprodukts aus.
thumbnail
Geboren: Tatu Vanhanen wird geboren. Tatu Vanhanen ist ein emeritierter Professor der Politikwissenschaft an der Universität Tampere in Finnland. Er ist Co-Autor des Buches "IQ and the Wealth of Nations", in dem er einen Zusammenhang zwischen dem IQ der Bevölkerung eines Landes und dem Bruttoinlandsprodukt pro Kopf nachzuweisen versucht. Das finnische National Bureau of Investigantion ermittelte gegen Vanhanen wegen Volksverhetzender bzw. rassistischer Äußerungen in einem Interview mit dem Magazin Kuukausiliite.
thumbnail
Geboren: Arthur Melvin Okun wird in Jersey City, New Jersey geboren. Arthur Melvin Okun war ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler. Er war der erste, der sich explizit mit dem Zusammenhang zwischen Arbeitslosenquote und Bruttoinlandsprodukt beschäftigte. Nach ihm ist das Okunsche Gesetz benannt.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1949

Film:
thumbnail
Der König (Le Roi) (Rosine Delamare)

Statistische Kennzahlen

2001

thumbnail
Anteil am Bruttoinlandsprodukt : 4,8? % (Zlínský kraj)

Wirtschaft

2002

thumbnail
Bruttoinlandsprodukt : 524,2 Milliarden Renminbi (Fujian)

2002

thumbnail
Bruttoinlandsprodukt: 922,94 Milliarden Renminbi (Yantai)

Wirtschaft > Wirtschaftsdaten

2004

thumbnail
Bruttoinlandsprodukt (BIP) : 80,9 Mrd. € (1) (Ungarn)

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Die Bundesregierung legt nach der Projektgruppe „Gemeinschaftsdiagnose“ vom 23. April ihre Frühjahrsprojektion 2009 vor. Laut Projektion der Bundesregierung wird das Bruttoinlandsprodukt2009 preisbereinigt um 6,0 Prozent sinken und 2010 um 0,5 Prozent steigen. Die Exporte werden 2009 um rund 19 Prozent zurückgehen und nehmen 2010 um rund 1 Prozent zu. Die Zahl der Erwerbstätigen wird von 40,3 Mio. 2008 auf 38,8 Mio. 2010 zurückgehen, die Zahl der Arbeitslosen wird von 3,78 Mio. 2008 auf 4,62 Mio. 2010 steigen.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Die Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose verkündet ihre Gemeinschaftsdiagnose zum Frühjahr 2009 unter dem Titel „Im Sog der Weltrezession“. Demnach wird in das Bruttoinlandsprodukt2009 preisbereinigt gegenüber 2008 um 6,0 Prozent und 2010 gegenüber 2009 um 0,5 Prozent sinken.
thumbnail
Tokio/Japan: Das japanische Bruttoinlandsprodukt sank im vierten Quartal 2008 um 12,7 Prozent. Damit leidet Japan unter der schwersten Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Die Föderalismuskommission einigt sich auf eine Schuldenbremse, nach der die Nettokreditaufnahme des Bundes ab 2020 maximal 0,35 Prozent des Bruttoinlandsproduktes betragen darf.
thumbnail
Brüssel/Belgien: Die 27 EU-Staaten einigen sich auf ein Konjunkturpaket von 200 Milliarden Euro, was 1,5% des Bruttoinlandsprodukts entspricht.

"Bruttoinlandsprodukt" in den Nachrichten