Buffalo Sabres

Die Buffalo Sabres (IPA: [ˈbʌfəloʊ ˈseɪ.bɚs]) sind ein US-amerikanisches Eishockey franchise der National Hockey League aus Buffalo, New York. Es wurde am 22. Mai 1970 gegründet und nahm zum Beginn der Saison 1970/71 den Spielbetrieb auf. Die Teamfarben sind Marineblau, Gold, Silber und Weiß. Das Logo der Sabres zeigt einen Amerikanischen Bison sowie darunter gekreuzte Säbel in den Vereinsfarben.

Die Sabres tragen ihre Heimspiele im KeyBank Center aus und gingen aus der großen Erweiterung der Liga in den späten 1960er bis frühen 1970er Jahren hervor, als die Teilnehmerzahl sukzessive von sechs auf 18 aufgestockt wurde. Nachdem sich das Team schnell in der Liga etablierte hatte, erreichte es 1975 das Finale um den prestigeträchtigen Stanley Cup, welches verloren ging. Nach einer längeren Durststrecke wiederholte Buffalo den Erfolg im Jahr 1999, ehe sie acht Jahre später die Spielzeit erstmals als punktbestes Team – ausgezeichnet mit der Presidents’ Trophy – beendeten.

mehr zu "Buffalo Sabres" in der Wikipedia: Buffalo Sabres

Sport

Ereignisse > Sport:
thumbnail
Dem Eishockey-Torwart der Buffalo Sabres, Clint Malarchuk, wird bei einem unglücklichen Zusammenstoß mit einem Gegner eine Halsvene aufgeschnitten. Er überlebt die schwere Verletzung und steht schon nach einer Woche wieder auf dem Eis. (22. März)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1997

Tschechische Preisträger:
thumbnail
Dominik Hašek (Zlatá hokejka)

Tagesgeschehen

thumbnail
Buffalo/Vereinigte Staaten: Die Dallas Stars besiegen im Finale des Stanley Cups die Buffalo Sabres mit 2 zu 1 und gewinnen damit die Playoffserie mit insgesamt 4:2. Mit dem Sieg holen sie die wichtigsten Eishockeytrophäe der Welt nach Dallas.

"Buffalo Sabres" in den Nachrichten