Bundesratswahl 2008

Bei der Bundesratswahl 2008 wurde am 10. Dezember 2008 in einer Ersatzwahl Ueli Maurer (SVP) von der Vereinigten Bundesversammlung als Nachfolger für den zurückgetretenen Samuel Schmid in den Schweizer Bundesrat gewählt. Maurer war neben Christoph Blocher von der Bundeshaus-Fraktion der SVP offiziell vorgeschlagen worden und wurde im dritten Wahlgang mit exakt den für das absolute Mehr nötigen 122 Stimmen gewählt.Maurer hat von seinem Vorgänger das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport übernommen.

Der Schweizerische Bundesrat wird seit 1959 nach den ungeschriebenen Regeln der Konkordanz gewählt, wobei die genaue Auslegung dieser Regeln variiert. Da die Schweizerische Volkspartei (SVP) ihren Bundesräten Samuel Schmid und Eveline Widmer-Schlumpf nach der Abwahl von Christoph Blocher am 12. Dezember 2007 die Anerkennung entzogen hat und in die selbstgewählte Opposition ging, war sie nicht mehr in der Landesregierung vertreten.

mehr zu "Bundesratswahl 2008" in der Wikipedia: Bundesratswahl 2008

Politik & Weltgeschehen

Wahlen:
thumbnail
Bundesratsersatzwahl in der Schweiz

"Bundesratswahl 2008" in den Nachrichten