Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Die Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft (französischConstitution fédérale de la Confédération suisse, italienischCostituzione federale della Confederazione Svizzera, rätoromanischAudio-Datei / HörbeispielConstituziun federala da la Confederaziun svizra?/i) vom 18. April 1999 (abgekürzt BV, SR 101) ist die Verfassung der Schweiz. Sie geht zurück auf die erste Bundesverfassung vom 12. September 1848, mit der die Schweiz vom Staatenbund zum Bundesstaat geeint wurde.

mehr zu "Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft" in der Wikipedia: Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Emil Welti stirbt in Bern. Friedrich Emil Welti war ein Schweizer Politiker, Rechtsanwalt und Richter. Von 1856 bis 1866 gehörte er der Regierung des Kantons Aargau an, ab 1857 auch dem Ständerat. 1867 wurde er als Vertreter der liberal-radikalen Fraktion (der heutigen FDP) in den Bundesrat gewählt. Welti zählte zu den einflussreichsten Schweizer Politikern dieser Epoche. Er vereinheitlichte die Armee, gestaltete die totalrevidierte Bundesverfassung von 1874 massgeblich mit und verhalf der Gotthardbahn auf politischer Ebene zum Durchbruch. Nach der gescheiterten Verstaatlichung der wichtigsten Privatbahnen trat er 1891 zurück. Insgesamt war er sechsmal Bundespräsident, was neben ihm nur Karl Schenk gelang.
thumbnail
Gestorben: Jean-Jacques Challet-Venel stirbt in Genf. Jean-Jacques Challet-Venel war ein Schweizer Politiker. Vor dem Einstieg in die Politik arbeitete er als Lehrer. Er gehörte der Genfer Kantonsregierung und dem Nationalrat an. 1864 wurde er als Vertreter der liberal-radikalen Fraktion (der heutigen FDP) in den Bundesrat gewählt. Da er sich entschieden gegen eine Totalrevision der Bundesverfassung ausgesprochen hatte, wählte ihn das Parlament 1872 ab.
thumbnail
Geboren: Emil Welti wird in Zurzach geboren. Friedrich Emil Welti war ein Schweizer Politiker, Rechtsanwalt und Richter. Von 1856 bis 1866 gehörte er der Regierung des Kantons Aargau an, ab 1857 auch dem Ständerat. 1867 wurde er als Vertreter der liberal-radikalen Fraktion (der heutigen FDP) in den Bundesrat gewählt. Welti zählte zu den einflussreichsten Schweizer Politikern dieser Epoche. Er vereinheitlichte die Armee, gestaltete die totalrevidierte Bundesverfassung von 1874 massgeblich mit und verhalf der Gotthardbahn auf politischer Ebene zum Durchbruch. Nach der gescheiterten Verstaatlichung der wichtigsten Privatbahnen trat er 1891 zurück. Insgesamt war er sechsmal Bundespräsident, was neben ihm nur Karl Schenk gelang.
thumbnail
Geboren: Jean-Jacques Challet-Venel wird in Genf geboren. Jean-Jacques Challet-Venel war ein Schweizer Politiker. Vor dem Einstieg in die Politik arbeitete er als Lehrer. Er gehörte der Genfer Kantonsregierung und dem Nationalrat an. 1864 wurde er als Vertreter der liberal-radikalen Fraktion (der heutigen FDP) in den Bundesrat gewählt. Da er sich entschieden gegen eine Totalrevision der Bundesverfassung ausgesprochen hatte, wählte ihn das Parlament 1872 ab.
thumbnail
Geboren: Daniel-Henri Druey wird in Faoug, Kanton Waadt geboren. Daniel-Henri Druey war ein Schweizer Rechtsanwalt, Philosoph und Politiker. Ab 1831 gehörte er zu den führenden Politikern im Kanton Waadt. 1848 wurde er als einer der ersten Bundesräte des Schweizer Bundesstaats gewählt. Druey war ein Vertreter der liberal-radikalen Fraktion (der heutigen FDP) und gilt als «Vater» der Schweizer Bundesverfassung.

Europa

thumbnail
In der Schweiz wird durch eine Volksabstimmung das Verbot der Todesstrafe in der Bundesverfassung wieder aufgehoben.

Politik & Weltgeschehen

1994

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
In der Schweiz wird die Volksinitiative Alpen-Initiative zum Schutz der Alpen angenommen. Seither ist die Verlagerungspolitik für Güter vom Schwerverkehr auf die Eisenbahn Teil der Schweizer Bundesverfassung. (20. Februar)

1981

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
In der Schweiz wird das Prinzip der gleichen Rechte von Mann und Frau in der Bundesverfassung verankert. (14. Juni)

1848

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Indem die Tagsatzung die mehrheitliche Annahme der Bundesverfassung feststellt, konstituiert sich die Schweiz als Bundesstaat. (12. September)

"Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft" in den Nachrichten