Burgenland

Das Burgenland (burgenlandkroatischGradišće,ungarischFelsőőrvidék/Őrvidék, Lajtabánság oder neuerdings Várvidék) ist ein Bundesland von Österreich. Landeshauptstadt ist Eisenstadt. Von den neun Bundesländern Österreichs ist es das östlichste und gemessen an seiner Einwohnerzahl kleinste. Das Gebiet gehörte einst zum Königreich Ungarn, das im Vertrag von Trianon 1920 verpflichtet wurde, das damalige Deutsch-Westungarn an die neue Republik Österreich abzutreten. 1921 kam die Landnahme des Burgenlandes zu einem Abschluss; das neu hinzugekommene Land wurde danach in Burgenland umbenannt.

Das Burgenland grenzt im Norden an das Pressburger Land (Slowakei), im Osten an die Komitate Győr-Moson-Sopron und Vas (beide Ungarn), im Süden auf wenigen Kilometern an die zwei Gemeinden Kuzma und Rogašovci (Slowenien) und im Westen an die österreichischen Bundesländer Steiermark und Niederösterreich.

mehr zu "Burgenland" in der Wikipedia: Burgenland

Geboren & Gestorben

1956

Geboren:
thumbnail
Fritz Ostermayer -österreichischer Musikjournalist (Die Musicbox), Musiker und DJ wird in Schattendorf, Burgenland geboren.

Musik

1969

Konzert:
thumbnail
Konzertreise ins Burgenland/Österreich (Akkordeon-Orchester Bad Vilbel)

Präsidenten des ÖBFV

1976

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

860 n. Chr.

Ersturkundliche Erwähnungen:
thumbnail
Erste urkundliche Erwähnung der Stadtgemeinde Pinkafeld im österreichischen Burgenland. Der karolingische König des Ostfrankenreichs Ludwig der Deutsche schenkt dem Erzbischof von Salzburg unter anderem das Gut „ad Peinicahu“ (möglicherweise gleichzusetzen mit dem heutigen Pinkafeld).

Ablauf der Vermessung

1858

thumbnail
Burgenland (damals Deutsch-Westungarn) 1853 bis (Franziszeischer Kataster)

Europa

1921

thumbnail
Deutsch-Westungarn das seit über 1000 Jahren die überwiegende Zeit zum Königreich Ungarn gehörte, wird entsprechend dem Vertrag von Saint-Germain als Bundesland Burgenland in die Republik Österreich eingegliedert.

Das Lager > Deportationen ins Lager

1943

thumbnail
begannen auch die Deportationen aus dem im Burgenland gelegenen „Zigeuner-Anhaltelager Lackenbach“. (Zigeunerlager Auschwitz)

Städtepartnerschaften

1984

thumbnail
Osterreich Eisenstadt im Burgenland (Österreich), seit (Colmar)

Verhandlungsgruppen

1993

thumbnail
Verhandlungsgruppe Süd: Steiermark, Kärnten und südliches Burgenland (Bezirke Oberwart, Güssing und Jennersdorf), aufgestellt (Bundespolizei (Österreich))

1989

thumbnail
Verhandlungsgruppe Ost: Niederösterreich und nördliches Burgenland (Bezirke Neusiedl, Rust, Mattersburg, Oberpullendorf, Eisenstadt und Eisenstadt-Umgebung), aufgestellt (Bundespolizei (Österreich))

Politik & Weltgeschehen

2003

Politik > Partnergemeinden:
thumbnail
Osterreich Schattendorf , seit (Rohrdorf (am Inn))
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Bei einem Massaker in Rechnitz, Burgenland, werden in einem sogenannten Endphaseverbrechen rund 180 ungarische Juden, die zur Zwangsarbeit eingesetzt waren, von den Nationalsozialisten ermordet. (24. März)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2004

Weitere Preise und Auszeichnungen:
thumbnail
Ehrenring der Liszt Ferenc Universität für Musik Budapest; Würdigungspreis Mittelkreuz mit Stern der Republik Ungarn; im Burgenland wird er Ehrenmitglied von KIBu (Komponisten und Interpreten im Burgenland) (Jenő Takács)

Sport

2005

Ergebniss > Paarlauf:
thumbnail
– 1. Rang – Nebelhorn Trophy (Aljona Savchenko)

Kunst & Kultur

2006

Ausstellung:
thumbnail
Galerie Hametner Burgenland, Österreich (Andreas Legath)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

thumbnail
Publikation: Georg Pehm/Ronald Reiter (Hrsg.), Wir sind sicher. Sicher? Bedrohungen und Antworten für das Burgenland, Wien: Bohmann

2009

thumbnail
Publikation: Michael Gerbavsits/Georg Pehm (Hrsg.): Zukunft beginnt nach dem Tellerrand. Beiträge zum wirtschaftspolitischen Diskurs im Burgenland, Oberwart: edition lex liszt 12

2007

thumbnail
Bildhauersymposien: Europa-Symposium Kaisersteinbruch bei Kaisersteinbruch im Burgenland, 1998 bis (Bildhauersymposium)

2005

thumbnail
Lebenslauf > Aufbau der A-TEC: versuchte er, dem österreichischen Bundesland Burgenland die Bank Burgenland abzukaufen. Der Verkauf wurde allerdings vom Landtag abgelehnt, der eine Prüfung durch den Rechnungshof verlangte, worauf Kovats sein Kaufangebot zurückzog und auch weitere geplante Investitionen im Südburgenland und in Spielberg (Steiermark) platzen ließ. (Mirko Kovats)

1970

thumbnail
Publikation: mit Margit Pflagner: Burgenland. 80 Farbbilder mit Erläuterungen in Deutsch und Englisch. Fotobuch, Frick Verlag, Wien (Jindřich Marco)

Tagesgeschehen

thumbnail
Eisenstadt/Österreich: Bei der Landtagswahl im Burgenland wird die SPÖ mit 48,26 Prozent der Stimmen stärkste Kraft vor der ÖVP mit 34,62 Prozent. Die FPÖ, die GRÜNE und die LBL sind ebenfalls im künftigen Landtag vertreten.
thumbnail
Wien/Österreich: Nach der Steiermark und dem Burgenland wählt als letztes Bundesland dieses Jahres die österreichische Bundeshauptstadt einen neuen Landtag. Die von Spitzenkandidat Michael Häupl geführte SPÖ erreicht mit 49 Prozent der Stimmen die absolute Mehrheit im Gemeinderat, gefolgt von der ÖVP mit 18,8 und der Strache-FPÖ mit 14,9 Prozent.
thumbnail
Burgenland/Österreich: Bei den heutigen Landtagswahlen erringt die SPÖ mit 19 Mandaten (+2) die absolute Mehrheit. Erste Hochrechnung von 16 Uhr: SPÖ 51,3 % (+4,7 %), ÖVP 36,8 % (+1,5 %), FPÖ 6,2 % (-6,4 %), Grüne 5,3 (-0,2 %), Sonstige 0,4 % (+0,4).

"Burgenland" in den Nachrichten