Burkhard C. Kosminski

Burkhard C. Kosminski (* 19. Oktober 1961 in Schwenningen) ist ein deutscher Regisseur und Schauspieler.



Leben




Burkhard Kosminski studierte Regie und Schauspiel in New York City am Lee Strasberg-Institute und am William Esper-Studio.Kosminski arbeitete als Regisseur u.a. an der Berliner Schaubühne am Schauspiel Frankfurt, Theater Dortmund sowie am Staatsschauspiel Dresden. Von 2001 bis 2006 war er leitender Regisseur am Düsseldorfer Schauspielhaus. Seit Beginn der Spielzeit 2006/2007 war er Schauspieldirektor, seit Mai 2013 ist er Schauspielintendant und Betriebsleiter am Nationaltheater Mannheim. Außerdem ist er seit 2006 künstlerischer Leiter der Internationalen Schillertage am Nationaltheater Mannheim. Zusammen mit Matthias Liliental bildet er die Festivalintendanz bei Theater der Welt 2014 in Mannheim.Als Schauspieler trat Burkhard C. Kosminski unter anderem in den Filmen Night Train to Venice, The Deflowering und Multiple Futures auf.

mehr zu "Burkhard C. Kosminski" in der Wikipedia: Burkhard C. Kosminski

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Burkhard C. Kosminski wird in Schwenningen geboren. Burkhard C. Kosminski, auch Burkhard Kosminski ist ein deutscher Regisseur und Schauspieler.

thumbnail
Burkhard C. Kosminski ist heute 55 Jahre alt. Burkhard C. Kosminski ist im Sternzeichen Waage geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2000

Film:
thumbnail
Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei (Fernsehserie, eine Folge)

1999

Film:
thumbnail
Unser Charly (Fernsehserie, eine Folge)

1998

Film:
thumbnail
Lisa Falk – Eine Frau für alle Fälle (Fernsehserie, eine Folge)

1997

Film:
thumbnail
SOKO 5113 (Fernsehserie, eine Folge)

1997

Film:
thumbnail
Wilde Zeiten (Fernsehserie)

"Burkhard C. Kosminski" in den Nachrichten