Canal+

Canal+ ist ein in Frankreich landesweit zu empfangender, börsennotierter Bezahlfernsehsender mit Sitz in Issy-les-Moulineaux, Département Hauts-de-Seine. Er gehört zur Groupe Canal+, welche wiederum 100-prozentige Tochter des Medienkonzerns Vivendi ist.

mehr zu "Canal+" in der Wikipedia: Canal+

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Alexander Vlahos wird in Swansea, Wales geboren. Alexander Vlahos ist ein walisischer Schauspieler. Bekannt wurde er vor allem durch seine Rolle als Mordred in der BBC-Fernsehserie Merlin – Die neuen Abenteuer. Derzeit ist er als Bruder des Königs in der Historienserie Versailles um den Hof Ludwigs XIV. zu sehen, welche im November 2015 auf dem französischen Canal+ anlief.
thumbnail
Geboren: Benoît Delépine wird in Saint-Quentin, Frankreich geboren. Benoît Delépine ist ein französischer Drehbuchautor, Filmregisseur, Schauspieler und Komiker. Bekanntheit erlangte er in Frankreich durch sein Wirken in satirischen Programmen auf dem französischen Fernsehsender Canal+. Über Frankreich hinaus wurde er durch die Filmkomödien Louise hires a Contract Killer und Mammuth bekannt.

Städtepartnerschaften

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1995

Gründung:
thumbnail
Canal+ Cyfrowy ist ein polnischen Unternehmen, welches zu 75% der Groupe Canal+ und 25% Liberty Global gehört. Canal+ Cyfrowy ist Betreiber der polnischen Satellitenplattform Cyfra+, der polnischen Canal+-Sender sowie deren Themenkanäle. Diese werden momentan zusätzlich bei über 350 polnischen Kabelprovidern verbreitet.

Dokumentation

2012

thumbnail
Georges Méliès: À la conquête du cinématographie. La Cinémathèque Française/StudioCanal, Paris (3 DVDs und Begleitbuch)

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart - Deutschland: XIII - Die Verschwörung ist eine französisch-kanadische Fernsehserie, die ihre Premiere am 18. April 2011 in Frankreich beim Sender Canal+ hatte. Sie basiert auf der belgischen Graphic-Novel-Serie von Jean Van Hamme und Willian Vance und handelt von einen an Amnesie leidenden Agenten auf dessen Suche nach Verschwörungen in seiner Vergangenheit. Die Serie schließt an den Ereignissen des gleichnamigen Fernsehfilms XIII -Die Verschwörung von 2008 an.

Genre: Action, Thriller, Drama
Produktion: Dwayne Shattuck, Todd London, Tim Christenson, Jennifer Jackson
thumbnail
Serienstart: XIII - Die Verschwörung ist eine französisch-kanadische Fernsehserie, die ihre Premiere am 18. April 2011 in Frankreich beim Sender Canal+ hatte. Sie basiert auf der belgischen Graphic-Novel-Serie von Jean Van Hamme und Willian Vance und handelt von einen an Amnesie leidenden Agenten auf dessen Suche nach Verschwörungen in seiner Vergangenheit. Die Serie schließt an den Ereignissen des gleichnamigen Fernsehfilms XIII -Die Verschwörung von 2008 an.

Genre: Action, Thriller, Drama
Produktion: Dwayne Shattuck, Todd London, Tim Christenson, Jennifer Jackson

2010

thumbnail
Film: Fasten auf Italienisch ist ein französischer Spielfilm aus dem Jahr 2010. Der deutsche Kinostart war am 13. Januar 2011. Der Film ist eine Koproduktion von Eskwad, Pathé, M6 Films und Canal+, Cinécinémas, M6 et W9. In Deutschland erscheint der Film im Arsenal Filmverleih.

Stab:
Regie: Olivier Baroux
Drehbuch: Nicolas Boukhrief Éric Besnard
Produktion: Frédéric Doniguian Vivien Aslanian Romain Le Grand Richard Grandpierre
Musik: Martin Rappeneau
Kamera: Arnaud Stefani
Schnitt: Richard Marizy

Besetzung: Kad Merad, Valérie Benguigui, Roland Giraud, Philippe Lefebvre, Guillaume Gallienne, Sid Ahmed Agoumi, Farida Ouchani, Saphia Azzeddine, Tarek Boudali, Nathalie Levy-Lang, Karim Belkhadra, Alain Doutey, Arielle Sémenoff, Guy Lecluyse

2008

thumbnail
Film: C’est la vie -So sind wir, so ist das Leben (Originaltitel: Le premier jour du reste de ta vie, dt.: „Der erste Tag vom Rest deines Lebens“) ist ein Spielfilm des französischen Regisseurs Rémi Bezançon aus dem Jahr 2008. Die Tragikomödie, für die Bezançon auch das Drehbuch verfasste, berichtet anhand fünf exemplarischer Tage vom Leben einer fünfköpfigen Familie aus der französischen Mittelschicht über einen Zeitraum von fast zwölf Jahren. Der Film wurde von der französischen Produktionsgesellschaft Mandarin Films in Zusammenarbeit mit unter anderem Canal+ und France 2 produziert. Le premier jour du reste de ta vie entwickelte sich in Frankreich zum Publikumserfolg, wurde von Kritikern für seine unkonventionelle Erzählhaltung und Musik gelobt und ließ eine Reihe ähnlicher Produktionen im französischen Kino folgen.

Stab:
Regie: Rémi Bezançon
Drehbuch: Rémi Bezançon
Produktion: Eric Altmeyer, Nicolas Altmeyer
Musik: Sinclair
Kamera: Antoine Monod
Schnitt: Sophie Reine

Besetzung: Jacques Gamblin, Zabou Breitman, Déborah François, Marc-André Grondin, Pio Marmaï, Roger Dumas, Cécile Cassel, Sarah Cohen-Hadria, François-Xavier Demaison, Stanley Weber, Camille de Pazzis, Aymeric Cormerais, Jean-Jacques Vanier, Nina Rodriguez

2006

thumbnail
Film: Inland Empire (Alternativtitel: Inland Empire -Eine Frau in Schwierigkeiten) ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Regisseur David Lynch aus dem Jahr 2006 mit Laura Dern in der Hauptrolle. Der Film ist eine Produktion von Studio Canal im Verleih von Canal+. In den USA verleiht Lynch den Film über seine eigene Firma Absurda an ausgewählte Kinos, in Deutschland hat Concorde Film den Verleih des Films übernommen. Die Weltpremiere fand am 6. September 2006 bei den Filmfestspielen von Venedig statt. In den USA feierte der Film beim New York Film Festival am 29. September 2006 Premiere und kam im Dezember 2006 in die dortigen Kinos. In Deutschland startete Inland Empire am 26. April 2007.

Stab:
Regie: David Lynch
Drehbuch: David Lynch
Produktion: David Lynch, Mary Sweeney,
Jeremy Alter,
Laura Dern
Musik: David Lynch
Kamera: David Lynch
Schnitt: David Lynch

Besetzung: Laura Dern, Harry Dean Stanton, Justin Theroux, Jeremy Irons, Scott Coffey, Ian Abercrombie, Stanley Kamel, Julia Ormond, Krzysztof Majchrzak, Michelle Renea, Alexi Yulish, Laura Harring, Naomi Watts, Nastassja Kinski, William H. Macy, Grace Zabriskie, Diane Ladd, Karolina Gruszka, Peter J. Lucas

"Canal+" in den Nachrichten