Caracalla

Caracalla (geboren als Lucius Septimius Bassianus; * 4. April 188 in Lugdunum, dem heutigen Lyon; † 8. April 217 in Mesopotamien) war von 211 bis zu seinem Tod römischer Kaiser. Sein offizieller Kaisername war – in Anknüpfung an den beliebten Kaiser Mark AurelMarcus Aurel(l)ius Severus Antoninus.

Caracallas Vater Septimius Severus, der Begründer der severischen Dynastie, erhob ihn 197 zum Mitherrscher. Nach dem Tod des Vaters am 4. Februar 211 trat er zusammen mit seinem jüngeren Bruder Geta die Nachfolge an. Schon im Dezember 211 ließ er Geta ermorden. Anschließend beging er in Rom ein großes Massaker an Getas Anhängern. Fortan regierte er unangefochten als Alleinherrscher.

mehr zu "Caracalla" in der Wikipedia: Caracalla

Wirtschaft

214 n. Chr.

thumbnail
Kaiser Caracalla führt gegen Ende des Jahres im Römischen Reich eine neue Münzeinheit ein, den (erst später so benannten) Antoninianus. Der Antoninian hat eine Wertigkeit von nominal zwei Denarii und zu Beginn der Prägungen ein Gewicht von etwa 5,5 Gramm. Nach dem Silberfeingehalt berechnet, entspricht er von Anfang an jedoch nur 1 1/2 Denar, ein Wert, der sich mit den Jahren noch verringern wird.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Caracalla stirbt in Mesopotamien. Caracalla war von 211 bis zu seinem Tod römischer Kaiser. Sein offizieller Kaisername war – in Anknüpfung an den beliebten Kaiser Mark Aurel – Marcus Aurelius Severus Antoninus. „Caracálla“ war nur ein Spitzname, der von der Bezeichnung seines Kapuzenmantels abgeleitet wurde.
thumbnail
Geboren: Caracalla wird in Lugdunum, dem heutigen Lyon geboren. Caracalla war von 211 bis zu seinem Tod römischer Kaiser. Sein offizieller Kaisername war – in Anknüpfung an den beliebten Kaiser Mark Aurel – Marcus Aurelius Severus Antoninus. „Caracálla“ war nur ein Spitzname, der von der Bezeichnung seines Kapuzenmantels abgeleitet wurde.

thumbnail
Caracalla starb im Alter von 29 Jahren. Caracalla war im Sternzeichen Widder geboren.

Politik & Weltgeschehen

212 n. Chr.

thumbnail
Rom: Kaiser Caracalla fährt mit der Verfolgung und Hinrichtung zahlloser tatsächlicher und vermeintlicher Anhänger des im Vorjahr von ihm ermordeten Geta fort.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Kaiser Caracalla verleiht mit der Constitutio Antoniniana allen freien Bewohnern des Römischen Reichs das römische Bürgerrecht.

Ereignisse

213 n. Chr.

thumbnail
Sommer: Der römische Kaiser Caracalla bricht zu einem siegreichen Feldzug gegen die Germanen im „Barbaren“-Land auf.

139 n. Chr.

thumbnail
Beendigung des Baus des Hadrianmausoleums, der heutigen Engelsburg, Grablege für die Kaiser bis zu Caracalla und ihre Familien.

Antike

216 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich / Partherreich: Der römische Kaiser Caracalla fordert die Tochter des Partherkönigs Artabanos IV. zur Ehefrau. Dessen Ablehnung dient ihm als Vorwand, einen neuerlichen Krieg gegen das Partherreich zu führen.

215 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich: Caracallas Truppen richten ein Massaker unter der Bevölkerung von Alexandria (Ägypten) an, weil diese sich angeblich über ihn lustig gemacht hat.

205 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich: Caracalla lässt seinen verhassten Schwiegervater Plautian wegen einer angeblichen Verschwörung gegen Kaiser Septimius Severus verhaften und am 22. Februar umbringen. Seine Ehefrau Fulvia Plautilla wird nach Lipari in die Verbannung geschickt.

197 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich: Septimius Severus führt gemeinsam mit seinem Sohn Caracalla einen neuerlichen Krieg gegen das Partherreich und dringt bis zu deren Hauptstadt Ktesiphon vor.

195 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich: Als sich herausstellt, dass Kaiser Septimius Severus seinen Söhnen Caracalla und Geta als Nachfolgern den Thron sichern will, lässt sich Clodius Albinus, der sich im Jahr 193 im Einvernehmen mit Septimius Severus mit dem Titel des Caesar zufriedengegeben hat, zum Gegenkaiser ausrufen.

"Caracalla" in den Nachrichten