Carey Wilson

mehr zu "Carey Wilson" in der Wikipedia: Carey Wilson

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Carey Wilson stirbt in Hollywood, Kalifornien. Carey Wilson war ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Filmproduzent, der bei der Oscarverleihung 1936 für den Film Meuterei auf der Bounty (1935) für den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch nominiert war.
thumbnail
Geboren: Carey Wilson wird in Philadelphia, Pennsylvania geboren. Carey Wilson war ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Filmproduzent, der bei der Oscarverleihung 1936 für den Film Meuterei auf der Bounty (1935) für den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch nominiert war.

thumbnail
Carey Wilson starb im Alter von 72 Jahren. Carey Wilson war im Sternzeichen Stier geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1958

thumbnail
Film > Produzent: This Is Russia! (Dokumentarfilm)

1952

thumbnail
Film: Scaramouche, der galante Marquis (Original: Scaramouche) ist ein US-amerikanischer Mantel-und-Degen-Film von Regisseur George Sidney mit Stewart Granger aus dem Jahr 1952. In der DDR lief der Film unter dem Titel Scaramouche -Der Mann mit der Maske (hier übrigens kurioserweise ungekürzt, da man das Warner-Video mit der dialoglosen Napoleonszene zum Finale ausstrahlte, während bis heute west- bzw. gesamtdeutsche Ausstrahlungen nur die gekürzte Kinofassung verwenden).

Stab:
Regie: George Sidney
Drehbuch: Rafael Sabatini (Vorlage), Ronald Millar
Produktion: Carey Wilson / MGM
Musik: Victor Young
Kamera: Charles Rosher
Schnitt: James E. Newcom

Besetzung: Stewart Granger, Eleanor Parker, Janet Leigh, Mel Ferrer, Henry Wilcoxon, Nina Foch, Richard Anderson, Robert Coote, John Dehner, Richard Hale

1947

thumbnail
Film: Taifun ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 1947. Das Drehbuch basiert auf dem Roman Der grüne Delphin (engl. Green Dolphin Country, 1944) von Elizabeth Goudge.

Stab:
Regie: Victor Saville
Drehbuch: Samson Raphaelson
Produktion: Carey Wilson
Musik: Bronislau Kaper
Kamera: George J. Folsey
Schnitt: George White

Besetzung: Lana Turner, Richard Hart, Van Heflin, Donna Reed, Edmund Gwenn, Gladys Cooper, Frank Morgan, May Whitty, Reginald Owen, Linda Christian

1946

thumbnail
Film: Im Netz der Leidenschaften (englischer Originaltitel: The Postman Always Rings Twice, deutscher Alternativtitel: Die Rechnung ohne den Wirt) ist ein amerikanischer Spielfilm von Tay Garnett aus dem Jahr 1946. Dieser Film noir ist die dritte Verfilmung von James M. Cains Roman Wenn der Postmann zweimal klingelt (The Postman Always Rings Twice) und erzählt die Geschichte von Cora und Frank, die aus Leidenschaft füreinander Coras Ehemann umbringen. Sie kommen mit ihrer Tat ungestraft davon, doch als Cora bei einem Autounfall stirbt, wird Frank deswegen zu Unrecht des Mordes angeklagt und zum Tode verurteilt. Die Hauptdarsteller Lana Turner als verführerische Femme fatale Cora und John Garfield als der ihr verfallene Herumtreiber Frank machen den Film durch ihr Spiel, in dem erotische Anziehung zur Triebfeder für ein Verbrechen wird, zu einem Vorreiter für das Genre des Erotikthrillers und zu einem der kassenträchtigsten Werke des Film noir.

Stab:
Regie: Tay Garnett
Drehbuch: Harry Ruskin Niven Busch
Produktion: Carey Wilson
Musik: George Bassman
Kamera: Sidney Wagner
Schnitt: George White

Besetzung: Lana Turner, John Garfield, Hume Cronyn, Cecil Kellaway, Leon Ames, Audrey Totter, Alan Reed, Jeff York

1946

thumbnail
Film > Produzent: Im Netz der Leidenschaften (The Postman Always Rings Twice)

"Carey Wilson" in den Nachrichten