Carl Baumann (Fotograf)

Carl Friedrich Baumann (* 13. Januar 1798 in Tübingen; † 14. März 1878 ebenda) war ein württembergischer Zeichner und Lithograph in Tübingen. Von 1855 bis 1865 arbeitete er als Fotograf. Er war Vater von Carl Immanuel Baumann (auch Carl Baumann jun. genannt), sowie von Hermann Baumann.

mehr zu "Carl Baumann (Fotograf)" in der Wikipedia: Carl Baumann (Fotograf)

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Carl Baumann (Fotograf) wird in Tübingen geboren. Carl Friedrich Baumann' war ein deutscher Zeichner und Lithograph in Tübingen. Von 1855 bis 1865 arbeitete er als Fotograf. Er war Vater von Carl Immanuel Baumann (auch Carl Baumann jun. genannt), der ebenfalls als Maler, Fotograf und Lithograph in Tübingen in Erscheinung trat.

thumbnail
Carl Baumann (Fotograf) war im Sternzeichen Steinbock geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1855

thumbnail
Bekannte Arbeiten > Fotografische Arbeiten: Neue Aula (143? ×? 182 mm; allererstes Foto der Neuen Aula, Archiv Corps Suevia). Besonders wenn man das Foto mit Baumanns Lithographie von der Einweihung der Neuen Aula von 1845 vergleicht, wird es deutlich, dass es mit der früheren Tradition bricht und den schlossähnlichen Charakter des Bauwerks zurückdrängt.

1855

thumbnail
Bekannte Arbeiten > Fotografische Arbeiten: Porträt von Wilhelm (von) Hertz (180? ×? 141 mm; Schiller-Nationalmuseum Marbach)

1847

thumbnail
Bekannte Arbeiten > Veduten: Sturm auf die Schweickhardt’sche Kunstmühle (Lithographie, 160? ×? 223 mm)

1845

thumbnail
Bekannte Arbeiten > Veduten: Einweihung der Neuen Aula am 31. Oktober (Lithographie, 217? ×? 314 mm)

1835

thumbnail
Bekannte Arbeiten > Veduten: „Die Neckarbrücke zu Tübingen“ (Tusche und Farbe auf Papier)

"Carl Baumann (Fotograf)" in den Nachrichten