Carl Millöcker

Carl Millöcker, 1865

Wohn- und Sterbehaus, Baden bei Wien, Conrad-von-Hötzendorf-Platz 8 (früher: Bahnhofplatz 8)[Anm. 1]
Bild: Earnest B

Gedenktafel aus 1925 am Wohn- und Sterbehaus in Baden bei Wien
Bild: Earnest B

Carl Joseph Millöcker (auch: Karl Millöcker) (* 29. April 1842 in Wien (Laimgrube); † 31. Dezember 1899 in Baden bei Wien) war ein österreichischer Operettenkomponist.

mehr zu "Carl Millöcker" in der Wikipedia: Carl Millöcker

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1992

thumbnail
Ehrung: Aus Anlass des 150. Geburtstages der Operettenkomponisten Carl Zeller und Carl Millöcker legte die österreichische Post (zum Nennwert von 6,00? ÖS) eine Sonderpostmarke auf (erster Ausgabetag war der 30. April ).

1992

thumbnail
Ehrung: Aus Anlass des 150. Geburtstages der Operettenkomponisten Carl Zeller und Carl Millöcker legte die österreichische Post (zum Nennwert von 6,00? ÖS) eine Sonderpostmarke auf (erster Ausgabetag der 30. April war.

1965

thumbnail
Ehrung: Benennung des Gasparonewegs in Wien-Favoriten (Rothneusiedel).

1949

thumbnail
Ehrung: Im Gedenken an den 50. Todestag Millöckers erschien eine Sonderpostmarke.

1942

thumbnail
Ehrung: Im Gedenken an den 50. Todestag Millöckers erschien eine Sonderpostmarke.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1956

thumbnail
Film: Der Bettelstudent ist eine deutsche Operettenverfilmung von Werner Jacobs aus dem Jahr 1956. Die Uraufführung fand am 18. Dezember 1956 im Stuttgarter Universum statt.

Stab:
Regie: Werner Jacobs
Drehbuch: Fritz Böttger
Produktion: Günther Stapenhorst
für Carlton
Musik: Bruno Uher, Carl Millöcker
Kamera: Ernst W. Kalinke, Heinz Schnackertz
Schnitt: Elisabeth Kleinert-Neumann

Besetzung: Gerhard Riedmann, Waltraut Haas, Elma Karlowa, Gunther Philipp, Gustav Knuth, Fita Benkhoff, Rudolf Vogel, Alice Kessler, Ellen Kessler, Dick Price, Karl Lieffen, Joost Siedhoff, Ulla Torp, Johannes Buzalski, Michael Friederichsen, Adalbert Fuhlrott, Peter Mühlen, Willem Holsboer, Ludwig Schmid-Wildy

1937

thumbnail
Film: Gasparone ist eine deutsche Operettenverfilmung von Georg Jacoby aus dem Jahr 1937. Sie beruht auf Carl Millöckers Operette Gasparone.

Stab:
Regie: Georg Jacoby
Drehbuch: Werner Eplinius Hans Leip Rudo Ritter
Produktion: UFA, Herstellungsgruppe Max Pfeiffer
Musik: Peter Kreuder
Kamera: Konstantin Irmen-Tschet
Schnitt: Carl Otto Bartning

Besetzung: Marika Rökk, Johannes Heesters, Heinz Schorlemmer, Edith Schollwer, Oskar Sima, Leo Slezak, Rudolf Platte, Elsa Wagner, Ursula Herking, Ernst Behmer, Armin Süssenguth, Erwin Biegel, Paul Schwed, Erich Kestin, Max Harry Ernst, Charles François, Egon Stief, Walter Klam, Ferdinand Robert, Hildegard Busse, Fritz Draeger

1936

thumbnail
Film: Der Bettelstudent, Untertitel Ein heiteres Spiel mit Musik aus der Zeit, in der August der Starke zugleich König von Polen war, ist eine deutsche Operettenverfilmung von Georg Jacoby aus dem Jahr 1936. Sie beruht auf der Operette Der Bettelstudent von Carl Millöcker.

Stab:
Regie: Georg Jacoby
Drehbuch: Walter Wassermann Lotte Neumann als C. H. Diller
Produktion: UFA
Herstellungsgruppe Max Pfeiffer
Musik: Alois Melichar
Kamera: Ewald Daub
Schnitt: Herbert B. Fredersdorf

Besetzung: Johannes Heesters, Carola Höhn, Marika Rökk, Berthold Ebbecke, Ida Wüst, Fritz Kampers, Ernst Behmer, Harry Hardt, Hans Joachim Schaufuß, Wilhelm Bendow, Gerhard Bienert, Karl Platen, Paul Schwed, Reinhold Bernt, Herbert Ebel, Carl Iban, Max Vierlinger, Ernst Deitermann, Walter Kunkel, Heinz Piper, Victor von Zitzewitz, Isolde Laugs

"Carl Millöcker" in den Nachrichten