Carl von Bodelschwingh

Carl von Bodelschwingh (* 16. Dezember 1800 in Hamm; † 10. Mai 1873 in Berlin) war ein deutscher Verwaltungsjurist im Königreich Preußen. In der Provinz Westfalen war er Landrat des Kreises Hamm und Regierungspräsident in Arnsberg. Er war elf Jahre Preußischer Finanzminister und saß im westfälischen Provinziallandtag (Preußen). Vor und nach der Deutschen Reichsgründung war er Mitglied des Reichstages. Er war Kommendator der westfälischen Genossenschaft des Johanniterordens und wohnte auf Haus Heyde im heutigen Uelzen (Unna).

mehr zu "Carl von Bodelschwingh" in der Wikipedia: Carl von Bodelschwingh

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Carl von Bodelschwingh stirbt in Berlin. Carl von Bodelschwingh war ein deutscher Verwaltungsjurist im Königreich Preußen. In der Provinz Westfalen war er Landrat des Kreises Hamm und Regierungspräsident in Arnsberg. Er war elf Jahre Preußischer Finanzminister und saß im westfälischen Provinziallandtag (Preußen). Vor und nach der Deutschen Reichsgründung war er Mitglied des Reichstages. Er war Kommendator der westfälischen Genossenschaft des Johanniterordens und wohnte auf Haus Heyde im heutigen Uelzen (Unna).
thumbnail
Geboren: Carl von Bodelschwingh wird in Hamm geboren. Carl von Bodelschwingh war ein deutscher Verwaltungsjurist im Königreich Preußen. In der Provinz Westfalen war er Landrat des Kreises Hamm und Regierungspräsident in Arnsberg. Er war elf Jahre Preußischer Finanzminister und saß im westfälischen Provinziallandtag (Preußen). Vor und nach der Deutschen Reichsgründung war er Mitglied des Reichstages. Er war Kommendator der westfälischen Genossenschaft des Johanniterordens und wohnte auf Haus Heyde im heutigen Uelzen (Unna).

thumbnail
Carl von Bodelschwingh starb im Alter von 72 Jahren. Carl von Bodelschwingh war im Sternzeichen Schütze geboren.

"Carl von Bodelschwingh" in den Nachrichten