Carlos Julio Arosemena Monroy

Carlos Julio Arosemena Monroy (* 24. August 1919 in Guayaquil; † 5. März 2004 ebenda) war ein ecuadorianischer Rechtsanwalt und Politiker. Zwischen 1961 und 1963 war er Präsident seines Landes.

Arosemena war Sohn des Bankiers Carlos Julio Arosemena Tola aus Guayaquil, der 1947/48 als Präsident Ecuadors amtierte. Der spätere Präsident Otto Arosemena (1966–68) war sein Cousin. Arosemena Monroy studierte Rechtswissenschaft an der Universität Guayaquil, wo er auch promovierte und später als Professor für internationales Recht lehrte. Arosemena Monroy war Anhänger des populistischen Politikers José María Velasco Ibarra und während dessen dritter Präsidentschaft (1952–56) zeitweilig Verteidigungsminister (1952) sowie Mitbegründer und Generalsekretär von dessen Partei Federación Nacional Velasquista. Bei den Präsidentschaftswahlen 1960 kandidierte er als Vizepräsidentschaftskandidat des siegreichen Velasco. Dennoch äußerte er öffentlichen Protest gegen verschiedene Maßnahmen, die der Präsident traf und unterstützte damit öffentliche Proteste. Velasco versuchte, den Vizepräsidenten zu stürzen, wurde aber schließlich selbst vom Kongress abgesetzt. Arosemena trat am 9. November 1961 seine Nachfolge an.

mehr zu "Carlos Julio Arosemena Monroy" in der Wikipedia: Carlos Julio Arosemena Monroy

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Carlos Julio Arosemena Monroy wird in Guayaquil geboren. Carlos Julio Arosemena Monroy war ein ecuadorianischer Rechtsanwalt und Politiker. Zwischen 1961 und 1963 war er Präsident seines Landes.

thumbnail
Carlos Julio Arosemena Monroy war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

"Carlos Julio Arosemena Monroy" in den Nachrichten