Carolee Schneemann

Video: Carolee Schneeman, Impulsvortrag auf der Since 1968-Konferenz des Center for 21st Century Studies, 23. Oktober 2008, Union Theatre, University of Wisconsin-Milwaukee

Carolee Schneemann (* 12. Oktober 1939 in Fox Chase, Pennsylvania), eine US-amerikanische Künstlerin, wurde durch Beiträge zum gesellschaftlichen Diskurs über Körperlichkeit, Sexualität und Geschlechterrollen international bekannt. Aus Fragestellungen der Malerei entwickelte sie eine fundierte und bahnbrechende künstlerische Erforschung visueller Traditionen und Tabus. Besonders bekannt wurden Performances und Experimentalfilme, die das Verhältnis zwischen dem individuellen und dem gesellschaftlichen Körper und die Unterschiede zwischen Erotik und Politik thematisieren. Das auf Grundlage breiten kunsthistorischen Wissens geschaffene Œuvre enthält kulturell prägende Arbeiten der Gattungen Assemblage, Experimentalfilm und Performance und gilt als bedeutend für die feministische Ästhetik.

Besonders in den 1960er und 1970er Jahren trug die Künstlerin mit Happenings und Performances, in denen sie verschiedene Medien mit Körper, Bewegung, Sprache und Text kombinierte, zur Entwicklung der Aktionskünste bei. Ihre Performance Interior Scroll (1975) wurde zu einem Leitbild künstlerischer Grenzüberschreitung und weiblicher Kunst.

mehr zu "Carolee Schneemann" in der Wikipedia: Carolee Schneemann

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Carolee Schneemann wird in Fox Chase, Pennsylvania geboren. Carolee Schneemann, eine US-amerikanische Künstlerin, wurde durch Beiträge zum gesellschaftlichen Diskurs über Körperlichkeit, Sexualität und Geschlechterrollen international bekannt. Aus Fragestellungen der Malerei entwickelte sie eine fundierte und bahnbrechende künstlerische Erforschung visueller Traditionen und Tabus. Besonders bekannt wurden Performances und Experimentalfilme, die das Verhältnis zwischen dem individuellen und dem gesellschaftlichen Körper und die Unterschiede zwischen Erotik und Politik thematisieren. Das auf Grundlage breiten kunsthistorischen Wissens geschaffene Œuvre enthält kulturell prägende Arbeiten der Gattungen Assemblage, Experimentalfilm und Performance und gilt als bedeutend für die feministische Ästhetik.

thumbnail
Carolee Schneemann ist heute 78 Jahre alt. Carolee Schneemann ist im Sternzeichen Waage geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1995

Weitere Werke:
thumbnail
Vulva’s Morphia

1991

Weitere Werke:
thumbnail
Ask the Goddess

1986

Weitere Werke:
thumbnail
Hand/Heart for Ana Mendieta

1981

Weitere Werke:
thumbnail
Fresh Blood: A Dream Morphology

1965

Weitere Werke:
thumbnail
Viet Flakes

Kunst & Kultur

2012

thumbnail
Ausstellungen und Präsentationen: Ausstellungsbeteiligung: Danser sa vie. Danse et Arts visuels aux 20e et 21e Siècles. Centre Pompidou, 23. November 2011 bis 2. April.

2010

thumbnail
Ausstellungen und Präsentationen: Within and Beyond the Premises (6. Februar – 25. Juli), Samuel Dorsky Museum of Art, State University of New York, New Paltz, NY.

2007

thumbnail
Ausstellungen und Präsentationen: „Wack! Art and the Feminist Revolution” im MOCA (Museum of Contemporary Art Los Angeles) war eine auf das historische Vermächtnis Feministischer Kunst der Periode zwischen 1965 und 1980 ausgerichtete Ausstellung, zu deren Lesbian Art Project Carolee Schneemann beitrug.

1996

thumbnail
Ausstellungen und Präsentationen: 1996 „Up To and Including Her Limits” * (Bis zu Ihren und einschließlich Ihrer Grenzen). Die nach einer Arbeit von 1973 genannte Retrospektive fand im New York City New Museum of Contemporary Art statt (Kurator Dan Cameron). Mit dieser Ausstellung wurde die Bedeutung des Gesamtwerks allgemeiner anerkannt. Vorher galten ihre Werke bei Kritikern, Sammlern und Kunstinstitutionen oft als abzulehnende narzisstische oder übertrieben sexualisierte Ausdrucksformen (vgl.). Der Kritiker Jan Avgikos schrieb danach : „Vor Schneemann hatte der weibliche Körper in der Kunst keine eigene Stimme. Er funktionierte fast ausschließlich als Spiegel männlicher Lust.“

1989

thumbnail
Ausstellungen und Präsentationen: „The Theater of the Object, 1958-1972: Reconstructions, Re-creations, Reconsiderations”. Kinetic and video installation. (Higgins, Kaprow, Knowles, Ortiz, Paik, Kubota, Patterson). Alternative Museum, New York City.

"Carolee Schneemann" in den Nachrichten