Casablanca

Casablanca aus dem Weltraum
Lizenz: PD NASA

Casablanca (arabisch الدار البيضاء, DMGad-Dār al-bayḍāʾ, mazirisch ⴰⵏⴼⴰAnfa, spanisch bzw. arabisch: „Das weiße Haus“) ist die größte Stadt Marokkos und liegt südlich der Hauptstadt Rabat direkt an der Atlantikküste. In der eigentlichen Stadt leben 3.269.962 Menschen, in der Region Grand Casablanca, die auch die Vororte umfasst, 3.897.748 (Berechnung 2010).

mehr zu "Casablanca" in der Wikipedia: Casablanca

Sport

2013

Fußball:
thumbnail
Raja Casablanca, elfmaliger Landesmeister, dreifacher Sieger des Afrika-Cups und Finalist der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft

1992

Fußball:
thumbnail
Wydad Casablanca, zwölfmaliger Landesmeister und Gewinner des Afrika-Cups

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Abdallah Azhar stirbt in Casablanca. Abdallah Belaid Azhar war ein marokkanischer Fußballspieler.

2013

thumbnail
Gestorben: Mohamed Majd stirbt in Casablanca. Mohamed Majd war ein marokkanischer Schauspieler.
thumbnail
Gestorben: Abderrahman Mahjoub stirbt in Casablanca, Marokko. Abderrahman Mahjoub, auch bekannt als Abderrahmane Belmahjoub, war ein marokkanischer Fußballspieler, der den Großteil seiner Karriere in Frankreich gespielt hat. Später hat er unter anderem die Marokkanische Nationalmannschaft trainiert.
thumbnail
Gestorben: Abderrahim Harouchi stirbt in Casablanca. Abderrahim Harouchi war ein marokkanischer Arzt und Politiker.
thumbnail
Gestorben: Abdallah Ibrahim stirbt in Casablanca. Moulay Abdallah Ibrahim war der Premier- und Außenminister Marokkos in den Jahren 1958 bis 1960.

Afrika

thumbnail
Casablanca wird von zwei zur Befriedung ausländerfeindlicher Unruhen eingetroffenen französischen Kriegsschiffen bombardiert.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Erstmalig wird eine neue drahtlose telegrafische Verbindung zwischen Paris und Casablanca genutzt.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Casablanca, Marokko. Absturz einer tschechischen Iljuschin Il-18
Katastrophen:
thumbnail
Der Minenkreuzer „La Tour D’Auvergne“ (Frankreich) sinkt nach der Explosion der an Bord lagernden Seeminen in Casablanca (Marokko). 215 Mann der 396 Mann starken Besatzung kommen ums Leben

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1999

Statistik > Weltbestenliste > Frauen:
thumbnail
Österreichischer Rekord: 19,21 m Valentina Fedjuschina, Casablanca, 13. Juli (Kugelstoßen)

1998

Bauwerk:
thumbnail
Casablanca Twin Center, Casablanca, Marokko (Ricardo Bofill)

1984

Werk:
thumbnail
L'œuf du coq (Mohamed Zafzaf)

1916

Werk:
thumbnail
Leuchtturm El-Hank, Casablanca, mit Henri Prost (Albert Laprade)

Politik & Weltgeschehen

2004

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
MarokkoCasablanca, Marokko (Paris)

1991

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
MarokkoCasablanca (Marokko) seit 27. Mai (Jakarta)

Städtepartnerschaften

2008

1999

thumbnail
Marokko? Casablanca (Marokko), seit (Izmir)

1999

thumbnail
Turkei ?zmir (Türkei) seit

Straßenläufe mit IAAF-Label > In den Vorjahren mit Labels ausgezeichnete Läufe

2008

thumbnail
Course Féminine de Casablanca (Frauenlauf, 10 km), Casablanca (MAR): Silver (Straßenlauf)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2008

thumbnail
Film: Appointment with Death ist eine englische Langfolge der elften Staffel der Fernsehserie Agatha Christie’s Poirot aus dem Jahr 2008 von Ashley Pearce. Es ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans mit dem deutschen Titel Der Tod wartet von Agatha Christie aus dem Jahr 1938 und wurde in Casablanca und El Jadida in Marokko gedreht. Bislang existiert keine deutsche Synchronisationsfassung.

Stab:
Regie: Ashley Pearce
Drehbuch: Guy Andrews
Produktion: Karen Thrussel
Musik: Stephen McKeon
Kamera: Peter Greenhalgh
Schnitt: Paul Garrick

Besetzung: David Suchet, Tim Curry, Mark Gatiss, Elizabeth McGovern, Cheryl Campbell

1942

thumbnail
Film: Casablanca: Die Stadt erlangte Berühmtheit durch den Film Casablanca mit Ingrid Bergman und Humphrey Bogart, dessen Handlung zur Zeit des Zweiten Weltkrieges dort spielt. Der Film wurde jedoch in Hollywood gedreht.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2008

thumbnail
Auflösung: Laraki Automobiles ist ein ehemaliger marokkanischer Automobilhersteller, der seinen Firmensitz in Casablanca hatte. Das von Abdeslam Laraki gegründete Unternehmen zur Automobilherstellung existierte von 1999 bis 2008 und gilt nach GRP Engineering als zweiter Hersteller von Supersportwagen des afrikanischen Kontinents. In der Fahrzeug-Identifikationsnummer verwendete das Unternehmen den Herstellercode DF9.

1999

thumbnail
Gründung: Laraki Automobiles ist ein ehemaliger marokkanischer Automobilhersteller, der seinen Firmensitz in Casablanca hatte. Das von Abdeslam Laraki gegründete Unternehmen zur Automobilherstellung existierte von 1999 bis 2008 und gilt nach GRP Engineering als zweiter Hersteller von Supersportwagen des afrikanischen Kontinents. In der Fahrzeug-Identifikationsnummer verwendete das Unternehmen den Herstellercode DF9.

1959

thumbnail
Gründung: Société Marocaine de Constructions Automobiles S.A. ist ein im Jahre 1959 als ein Joint-Venture zwischen der marokkanischen Regierung und der französischen Société Industrielle de Mécanique et Carosserie Automobile S.A. gegründeter Automobilhersteller mit Sitz im Industriegebiet Aïn Sebaâ, Casablanca. Das Unternehmen ist derzeit der älteste Automobilhersteller des Landes. SOMACA verwendet für seine Produkte in der Fahrzeug-Identifikationsnummer den Herstellercode DG1.

100 n. Chr.

thumbnail
Gründung: Die Société Automobiles Ménara ist ein seit 1993 existierender Automobilhersteller mit Unternehmenssitz in Casablanca und Veranstalter des Renault Clio RS Cup.

Tagesgeschehen

thumbnail
Casablanca/Marokko: Bei einem Busunglück im Norden des Landes kommen mindestens 24 Menschen ums Leben.
thumbnail
Casablanca (Marokko): Bei einem Großbrand in einer Fabrik in der marokkanischen Stadt Casablanca sterben mindestens 55 Menschen, zwölf werden verletzt.
thumbnail
Casablanca/Marokko. Bei einer Reihe von Selbstmordanschlägen auf mehrere Restaurants und Hotels in Casablanca kommen die 12 Attentäter sowie 33 weitere Menschen ums Leben, über 100 werden verletzt.

Qualifikation > Qualifikationskriterien

2012

thumbnail
afrikanische Qualifikation in Marokko? Casablanca, 19. April (Olympische Sommerspiele 2012/Fechten)

Kunst & Kultur

2012

Regelmäßige Veranstaltungen:
thumbnail
Casablanca, Marokko (Junior Chamber International)

1975

Ausstellung/-beteiligung:
thumbnail
Ausstellungen in den Goethe-InstitutenCasablanca, Rabat, Tunis (Burkhard Jüttner)

1967

Einzelausstellung:
thumbnail
Casablanca (Günther Brendel)

"Casablanca" in den Nachrichten