Cenwulf

Cenwulf (auch Coenwulf) († 821) war König des angelsächsischen Königreichs Mercia von 796 bis zu seinem Tod im Jahre 821.

Cenwulf wurde im Dezember 796 nach dem Tod seines nur wenige Monate regierenden Vorgängers Ecgfrith zum König von Mercia erhoben. Er entstammte einer entfernten Linie des mercischen Königshauses.

mehr zu "Cenwulf" in der Wikipedia: Cenwulf

Britische Inseln

796 n. Chr.

thumbnail
In Mercia wird Ecgfrith Nachfolger von König Offa; er regiert nur wenige Monate, sodass noch im selben Jahr Cenwulf König von Mercia wird.

Europa

821 n. Chr.

thumbnail
Ceolwulf I. wird Nachfolger seines verstorbenen Bruders Cenwulf als Herrscher des angelsächsischen Königreichs Mercia.

801 n. Chr.

thumbnail
König Eardwulf von Northumbria fällt in Mercia ein, dessen König Cenwulf Gegnern Eardwulfs Asyl gewährt hatte.

798 n. Chr.

thumbnail
Cenwulf, König von Mercia, erobert Kent, dessen König Eadberht III. Præn abgesetzt wird; Kent wird wieder in Mercia eingegliedert.

"Cenwulf" in den Nachrichten