Chalid Scheich Mohammed

Chalid Scheich Mohammed, 2001
Bild: United States Federal Bureau of Investigation
Lizenz: CC-PD-Mark

Chalid Scheich Mohammed (arabisch خالد شيخ محمد, DMGḪālid Šaiḫ Muḥammad, andere Transkriptionen: Khalid Scheich Mohammed, Khalid Sheikh Mohammed, Khalid Shaikh Mohammed, bekannt auch unter mindestens 27 weiteren Pseudonymen) (* 1. März 1964 oder 14. April 1965) ist ein hochrangiges Mitglied der Terrororganisation al-Qaida und gilt als Chefplaner der Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA.



Leben




Chalid wurde in Belutschistan, einer pakistanischen Provinz, geboren und lebte in seiner Jugend einige Jahre in Kuwait. Er trat im Alter von 16 Jahren der islamistisch-fundamentalistischen Moslembruderschaft bei. Bald darauf kehrte er nach Pakistan zurück.Von 1983 bis 1987 lebte Chalid in den USA. Zunächst besuchte er das Chowan College, eine kleine baptistische Schule in Murfreesboro im US-Bundesstaat North Carolina. Später wechselte er an die North Carolina Agricultural and Technical State University, an der er Ingenieurwissenschaften studierte und 1986 graduierte. Danach arbeitete er bei Elektronik- und Kommunikationsfirmen.1987 ging er nach Afghanistan, um mit seinen Brüdern Zahed, Abed und Aref gegen die sowjetische Invasion und Besatzung zu kämpfen. In Afghanistan begegnete er Abdul Rasul Sayyaf, dem Führer der Islamischen Union zur Befreiung Afghanistans (heute: Islamic Dawah Organisation of Afghanistan), mit dem er in den folgenden Jahren zusammenarbeitete.1992 kämpfte er mit muslimischen Kämpfern in Bosnien und Herzegowina gegen die Serben und Kroaten und organisierte die finanzielle Unterstützung der Kämpfer. Danach zog Chalid nach Katar, wo er eine Regierungsstelle als Projektingenieur im Ministerium für Elektrizität und Wasser erhielt. Neben seiner Tätigkeit für das Ministerium unterstützte er verdeckt weiterhin islamistische Bestrebungen.Ende 1994/Anfang 1995 hielt sich Chalid auf den Philippinen auf. Dort verwendete er die Alias-Namen Abdul Madschid und Salim Ali und gab sich als saudi-arabischer oder katarischer Holz-Exporteur aus. Tatsächlich plante er aber gemeinsam mit Ramzi Yousef die Operation Bojinka. Der 9/11 Commission Report gab später an, dass Chalids Unternehmungen auf den Philippinen der erste Fall gewesen sei, in dem er aktiv an der Planung eines Terroranschlags beteiligt gewesen sei.Um einer Festnahme durch US-Behörden zu entgehen, zog Chalid 1996 erneut nach Pakistan.Im August 2001 wurde Chalid auf die Terroristen-Beobachtungsliste des FBI aufgenommen.

mehr zu "Chalid Scheich Mohammed" in der Wikipedia: Chalid Scheich Mohammed

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Chalid Scheich Mohammed wird geboren. Chalid Scheich Mohammed (arabisch?????? ??? ?????, DMG ??lid Šai? Mu?ammad, andere Transkriptionen: Khalid Scheich Mohammed, Khalid Sheikh Mohammed, Khalid Shaikh Mohammed, bekannt auch unter mindestens 27 weiteren Pseudonymen; ) ist ein hochrangiges Mitglied der Terrororganisation al-Qaida und gilt als Chefplaner der Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA.

thumbnail
Chalid Scheich Mohammed ist heute 52 Jahre alt. Chalid Scheich Mohammed ist im Sternzeichen Widder geboren.

Politik & Weltgeschehen

2003

Politik:
thumbnail
1. März: In Rawalpindi wird Khalid Scheich Mohammed von pakistanischen Sicherheitskräften festgenommen. Er steht im Verdacht, Chefplaner der Terroranschläge am 11. September 2001 gewesen zu sein.

Tagesgeschehen

thumbnail
Guantanamo Bay Naval Base/Kuba: Nach mehr als dreijähriger Unterbrechung wird im Zusammenhang mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 der Prozess gegen die mutmaßlichen Drahtzieher um Chalid Scheich Mohammed vor einem Militärtribunal im Gefangenenlager wiederaufgenommen.
thumbnail
Washington D.C./Vereinigte Staaten: Justizminister Eric Holder kündigt an, die mutmaßlichen Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September 2001 wie Chalid Scheich Mohammed vor ein Zivilgericht in New York City zu stellen.

"Chalid Scheich Mohammed" in den Nachrichten