Challenger (Raumfähre)

Das Space ShuttleChallenger (englisch für Herausforderer) war die dritte Raumfähre der NASA nach dem weltraumuntauglichen Prototyp Enterprise und der ersten voll flugtauglichen Columbia. Im Oktober 1982 fertiggestellt, erfolgte der Jungfernflug im April 1983 (STS-6). Die interne Bezeichnung lautet OV-099.

Die Challenger wurde nach dem britischen Forschungsschiff HMS Challenger benannt, das von 1872 bis 1876 die Weltmeere befuhr. Schon die Mondlandefähre von Apollo 17 trug diesen Namen.

mehr zu "Challenger (Raumfähre)" in der Wikipedia: Challenger (Raumfähre)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Michael John Smith stirbt bei Cape Canaveral, Florida. Michael John „Mike“ Smith war ein US-amerikanischer Marineflieger und Astronaut, der zur Besatzung der Challenger-Mission STS-51-L gehörte. Beim Absturz der Raumfähre kamen alle sieben Besatzungsmitglieder ums Leben.
thumbnail
Geboren: Michael John Smith wird in Beaufort, North Carolina, USA geboren. Michael John „Mike“ Smith war ein US-amerikanischer Marineflieger und Astronaut, der zur Besatzung der Challenger-Mission STS-51-L gehörte. Beim Absturz der Raumfähre kamen alle sieben Besatzungsmitglieder ums Leben.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Die US-RaumfähreChallenger auf ihrer Mission STS-51-L bricht kurz nach dem Start auseinander. Alle sieben Astronauten kommen ums Leben.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Das Space ShuttleChallenger startet im Rahmen der Mission STS-6 zu seinem Jungfernflug ins Weltall.

"Challenger (Raumfähre)" in den Nachrichten