Charles Brauer

Charles Brauer (* 3. Juli 1935 in Berlin; gebürtig Charles Knetschke) ist ein deutscher Schauspieler.



Karriere




Charles Brauer, der 1952 den Geburtsnamen seiner Mutter annahm, spielte mit 11 Jahren im Nachkriegsdrama Irgendwo in Berlin (1946) seine erste Filmrolle. Später nahm er Schauspielunterricht an der Max-Reinhardt-Schule für Schauspiel in Berlin. Prägend war ab 1954 seine Zeit am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg unter Gustaf Gründgens, er gehörte danach 20 Jahre zum Ensemble. Bereits als junger Mann von 25 Jahren schrieb er mit seiner Rolle des Heinz Schölermann, Sohn des Familienchefs Matthias Schölermann (Willy Krüger), Fernsehgeschichte in der ersten deutschen Familienfernsehserie Familie Schölermann. 1964 war Brauer neben Joseph Offenbach als Hadschi Halef Omar und einem ebenfalls jungen Uwe Friedrichsen als Der Schut Hauptsprecher als Kara Ben Nemsi in einer der ersten Hörspiel-Vertonungen des Karl-May-Romans Der Schut.Er hatte kleinere Rollen in zwei Schimanski-Tatort-Folgen: Grenzgänger (1981) und Zahn um Zahn (1987). Besondere Bekanntheit erreichte er von 1986 bis 2001 an der Seite von Manfred Krug als singender („Swinging Cops“) Hamburger Tatort-Kommissar Peter Brockmöller. Außerdem verkörperte er den Direktor Hartlaub in der ZDF-Serie Unser Lehrer Doktor Specht. In der Serie Samt und Seide spielte er den Direktor eines Augsburger Textilunternehmens.Im Oktober 2004 folgten Lesungen aus den Romanen Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla und Sein letzter Fall des schwedischen Autors Håkan Nesser in Hamburg und Berlin.Daneben lieh Brauer als Synchronsprecher seine Stimme u. a. Roy Scheider (In der Stille der Nacht, 1982), Donald Sutherland (Der große Eisenbahnraub, 1979), Stephen Brooks in der Krimiserie FBI (1965-1974), David McCallum (Die Farm der Verfluchten, 1957) und Todd Karns (Ist das Leben nicht schön?, 1946).Charles Brauer ist der Stammsprecher der deutschen Hörbücher des US-amerikanischen Schriftstellers John Grisham.In den Jahren 1993 und 1994 moderierte Brauer das RTL-Vermisstenmagazin Spurlos, das in Hamburg aufgezeichnet wurde und mit über 5 Millionen Zuschauern sehr erfolgreich war.Aus Anlass des 80. Geburtstages seines Kollegen Manfred Krug im Februar 2017 erschien die CD "Manfred Krug - Seine Lieder". Darauf ist Charles Brauer im Duett mit Bill Ramsey zu hören, mit "Das Lied mit einem Ton"....

mehr zu "Charles Brauer" in der Wikipedia: Charles Brauer

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Charles Brauer wird in Berlin geboren. Charles Brauer ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

thumbnail
Charles Brauer ist heute 81 Jahre alt. Charles Brauer ist im Sternzeichen Krebs geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2006

Tonträger:
thumbnail
Der Schut. Wiederveröffentlichung der 1964er Fassung auf CD (Stereo), Karussell 06025 1702758.

2000

Tonträger:
thumbnail
Tatort – Die Songs.zusammen mit Manfred Krug (Audio CD – ), Warner ASIN: B00003W85H.

2000

Tonträger:
thumbnail
Tatort – Die Songs.zusammen mit Manfred Krug (Audio CD – ), Warner.

2000

Tonträger:
thumbnail
Nobilt?? . von Donna Leon, Hörbuch, CD, ISBN 3-886-98760-4.

1964

Tonträger:
thumbnail
Der Schut. Hörspiel nach Karl May, LP, Philips 840 490 QY (Stereofassung).

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Film: Morden Im Norden - Auf Herz und Nieren

2013

thumbnail
Film: Nur mit Euch! (Fernsehfilm)

2013

thumbnail
Film: Großstadtrevier – Swingtime (Fernsehserie)

2010

thumbnail
Film: Wer zu lieben wagt (Fernsehfilm)

2010

thumbnail
Film: Echte Wiener 2 -Die Deppat’n und die Gspritzt’n ist nach dem ersten Teil, Echte Wiener -Die Sackbauer-Saga, die zweite Fortsetzung in Filmlänge der in den Siebzigerjahren vom österreichischen Rundfunk produzierten erfolgreichen Serie Ein echter Wiener geht nicht unter.

Stab:
Regie: Barbara Gräftner
Drehbuch: Barbara Gräftner
Produktion: Robert Winkler
Musik: Heinrich Mader
Kamera: Robert Winkler, Clemens Lechner
Schnitt: Roland Dutzler

Besetzung: Karl Merkatz, Ingrid Burkhard, Klaus Rott, Erika Deutinger, Charles Brauer, Liliana Nelska, Manuel Rubey, Pascal Giefing, Lydia Obute, Michael Akinyemi, Günter Tolar, Oswald Fuchs, Alexander Gabriel, Alexander Waechter, Sigrid Spörk, Doris Hindinger, Franz Buchrieser, Dolores Schmidinger, Heidelinde Pfaffenbichler, Erni Mangold, Rainer Spechtl

"Charles Brauer" in den Nachrichten