Charta 77

Charta 77 war eine Bürgerrechtsbewegung in der Tschechoslowakei von 1977 bis 1992, die der Mittelpunkt der Opposition gegen das kommunistische Regime war.Diese war aus der PetitionCharta 77 entstanden, die viele Missstände im Land aufgezeigt hatte.

Seit 1978 existierte eine Stiftung Charta 77 in Stockholm, seit 1990 in Prag und seit 1992 auch in Bratislava.

mehr zu "Charta 77" in der Wikipedia: Charta 77

Geboren

thumbnail
Anna Šabatová wird in Brno geboren. Anna Šabatová ist eine tschechische Bürgerrechtlerin und ehemalige tschechoslowakische Dissidentin. Sie beteiligte sich maßgeblich an der Arbeit der Charta 77 und deren Projekten, teilweise als Sprecherin. In den Jahren 2001 bis 2007 war sie Stellvertreterin des tschechischen Ombudsmannes und seit Februar 2014 ist sie Ombudsfrau. Seit 2008 ist Šabatová Vorsitzende des Tschechischen Helsinki-Komitees.
thumbnail
Petr Cibulka wird in Brünn geboren. Petr Cibulka ist ehemaliger tschechischer Dissident und Unterzeichner der Charta 77. Nach 1989 wurde er als politischer Aktivist mit einer antikommunistischen Ausrichtung bekannt.
thumbnail
Ivan Dejmal wird in Ústí nad Labem geboren. Ivan Dejmal war ein tschechischer Umweltexperte, Umweltschützer, Politiker, und ehemaliger Dissident der Bürgerrechtsbewegung Charta 77.
thumbnail
Václav Havel wird in Prag geboren. Václav Havel war ein tschechischer Dramaturg, Essayist, Menschenrechtler und Politiker, der während der Herrschaft der kommunistischen Partei einer der führenden Regimekritiker der Tschechoslowakei war und zu den Initiatoren der Charta 77 gehörte. Er ist einer der Wegbereiter der deutsch-tschechischen Aussöhnung und Unterzeichner der Deutsch-Tschechischen Erklärung vom 21. Januar 1997. Nach der Samtenen Revolution, an der er maßgeblich beteiligt war, war er von 1989 bis 1992 der letzte (neunte) Staatspräsident der Tschechoslowakei und von 1993 bis 2003 der erste der Tschechischen Republik. Außerdem war er Mitglied in der Schriftstellergemeinde Obec spisovatel? und Ehrenmitglied im Club of Rome.
thumbnail
Karel Pichlík wird in Prag geboren. Karel Pichlík war ein tschechischer Historiker, der sich auf tschechische und slowakische Geschichte des 20. Jahrhunderts und die Geschichte der österreichisch-ungarischen und tschechoslowakischen Armee spezialisiert hatte. Er gehörte zu den Erstunterzeichnern der Charta 77 und war Inhaber der Nationalen Verdienstmedaille II. Grades (1998).

1925

thumbnail
Josef Hodic wird geboren. Josef Hodic ist ein tschechischer Militärhistoriker. Er gehörte zu den ersten Unterzeichnern der Charta 77 und bekam daraufhin politisches Asyl in Österreich. Er lebte vier Jahre in Wien und war sehr aktiv in den dortigen Emigrantenkreisen. 1981 kehrte er plötzlich zurück in die ČSSR, wodurch klar wurde, dass er ein als Dissident getarnter Spion des tschechoslowakischen Geheimdienstes StB gewesen war.
thumbnail
Zdeněk Urbánek wird in Prag geboren. Zdeněk Urbánek war ein tschechischer Schriftsteller, Übersetzer, Hochschulpädagoge und Unterzeichner der Charta 77.
thumbnail
Jiří Hájek wird in Krhanice bei Benešov, Österreich-Ungarn geboren. Jiří Hájek war ein tschechoslowakischer Politiker der Kommunistischen Partei (KPČ), späterer Dissident und Sprecher der Charta 77.

Gestorben

thumbnail
Václav Havel stirbt in Vl?ice-Hráde?ek, Okres Trutnov, Královéhradecký kraj. Václav Havel war ein tschechischer Dramaturg, Essayist, Menschenrechtler und Politiker, der während der Herrschaft der kommunistischen Partei einer der führenden Regimekritiker der Tschechoslowakei war und zu den Initiatoren der Charta 77 gehörte. Er ist einer der Wegbereiter der deutsch-tschechischen Aussöhnung und Unterzeichner der Deutsch-Tschechischen Erklärung vom 21. Januar 1997. Nach der Samtenen Revolution, an der er maßgeblich beteiligt war, war er von 1989 bis 1992 der letzte (neunte) Staatspräsident der Tschechoslowakei und von 1993 bis 2003 der erste der Tschechischen Republik. Außerdem war er Mitglied in der Schriftstellergemeinde Obec spisovatel? und Ehrenmitglied im Club of Rome.
thumbnail
Zdeněk Urbánek stirbt in Prag. Zdeněk Urbánek war ein tschechischer Schriftsteller, Übersetzer, Hochschulpädagoge und Unterzeichner der Charta 77.
thumbnail
Ivan Dejmal stirbt in Prag. Ivan Dejmal war ein tschechischer Umweltexperte, Umweltschützer, Politiker, und ehemaliger Dissident der Bürgerrechtsbewegung Charta 77.
thumbnail
Karel Pichlík wird. März 198 in Prag. Karel Pichlík war ein tschechischer Historiker, der sich auf tschechische und slowakische Geschichte des 20. Jahrhunderts und die Geschichte der österreichisch-ungarischen und tschechoslowakischen Armee spezialisiert hatte. Er gehörte zu den Erstunterzeichnern der Charta 77 und war Inhaber der Nationalen Verdienstmedaille II. Grades (1998).
thumbnail
Jiří Hájek stirbt in Prag. Jiří Hájek war ein tschechoslowakischer Politiker der Kommunistischen Partei (KPČ), späterer Dissident und Sprecher der Charta 77.

"Charta 77" in den Nachrichten