Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1948

thumbnail
Wissenschaftliche Laufbahn: 1948 bis 1955 Studium der Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit Promotion zum Dr. rer. nat. (Klaus Kühn)

1922

thumbnail
Werk > als Schauspieler: Marie Antoinette (William Dieterle)

1913

thumbnail
Leben: das Institut für Chemie. Dazu kamen (Ernest Solvay)

1843

thumbnail
Werk: Philosophie der Chemie. Berlin (Carl Karsten)

1736

thumbnail
Literatur: Der russische Dichter, Naturwissenschaftler und Reformer der russischen Sprache Michail Wassiljewitsch Lomonossow setzt sein Studium in Deutschland an der Universität Marburg (insbesondere bei dem Philosophen Christian Wolff) in den Fächern Philosophie, Mathematik, Chemie und Physik fort.

Wissenschaft & Technik

1556

thumbnail
Ein Jahr nach seinem Tod erscheint in Basel Georgius Agricolas Hauptwerk De re metallica libri XII über die Chemie der Metalle in lateinischer Sprache. Durch zahlreiche Reisen im Bergbaurevier des sächsischen und böhmischen Erzgebirges hat Agricola einen Überblick über die gesamte Technik des Bergbaus und Hüttenwesens zu seiner Zeit gewonnen.

430 n. Chr.

thumbnail
Zosimos aus Panopolis verbessert die Destillation sowie metallurgische Prozesse und führt die Bezeichnung Chemie ein

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1992

Bekannte Persönlichkeiten > Nobelpreisträger:
thumbnail
Rudolph Arthur Marcus (McGill University)

1978

Auszeichnungen und Ehrungen:
thumbnail
Wolf-Preis für Chemie (Carl Djerassi)

1944

Bekannte Persönlichkeiten > Nobelpreisträger:
thumbnail
Otto Hahn (McGill University)

1921

Bekannte Persönlichkeiten > Nobelpreisträger:
thumbnail
Frederick Soddy (McGill University)

1908

Bekannte Persönlichkeiten > Nobelpreisträger:
thumbnail
Ernest Rutherford (McGill University)

Persönlichkeiten & Alumni

1996

thumbnail
Sir Harry Kroto (* 1939), Nobelpreisträger für Chemie (University of Sussex)

"Chemie" in den Nachrichten