Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ali Hasan al-Madschid stirbt in Bagdad, Irak. Ali Hasan (oder Hassan) al-Madschid at-Tikriti war ein irakischer Politiker und General. Der Vetter von Saddam Hussein bekam aufgrund der von ihm befohlenen Giftgas-Einsätze von den westlichen Medien den Namen Chemical-Ali bzw. dt. Chemie-Ali. Er wurde unter anderem wegen Völkermordes viermal zum Tode verurteilt und schließlich hingerichtet.
thumbnail
Gestorben: Karlheinz Lohs stirbt in Leipzig. Karlheinz Lohs war ein deutscher Chemiker und Toxikologe. Er wirkte als Experte für chemische Kampfstoffe und leitete von 1965 bis 1970 das in Berlin-Buch ansässige Institut für Biophysik der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin (DAW), der späteren Akademie der Wissenschaften der DDR, sowie von 1970 bis 1990 die Forschungsstelle für chemische Toxikologie der Akademie in Leipzig.
thumbnail
Gestorben: Rudolf Mentzel stirbt in Twistringen. Rudolf Mentzel war ein deutscher Chemiker, Wissenschaftsfunktionär, Mitarbeiter des Reichsministeriums für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung sowie Mitglied der SS und der NSDAP. Er forschte über Chemiewaffen und stieg zum wohl einflussreichsten Wissenschaftspolitiker des „Dritten Reiches“ auf.
thumbnail
Gestorben: Hugo Stoltzenberg stirbt in Hamburg. Hugo Stoltzenberg war ein deutscher Chemiker, der Chemiewaffen entwickelte und 1923 Gründer der Chemischen Fabrik Stoltzenberg in Hamburg-Veddel war. In den 1920er Jahren war er in geheime Unternehmungen verwickelt, die die chemische Aufrüstung der Reichswehr betrieben.
thumbnail
Gestorben: Otto Bickenbach stirbt in Siegburg. Otto Bickenbach war ein deutscher Internist und Professor an der Reichsuniversität Straßburg. Er führte im KZ Natzweiler-StruthofGiftgasversuche an Häftlingen durch.

Ereignisse

thumbnail
Deutsche Truppen setzen während des Ersten Weltkriegs erstmals Senfgas als chemischen Kampfstoff ein.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Das Genfer Protokoll zur Ächtung von chemischen und biologischen Waffen tritt in Kraft.
Erster Weltkrieg:
thumbnail
Erster Giftgaseinsatz: Deutschland setzt im Ersten Weltkrieg bei Ypern in Belgien als erstes Land Giftgas ein

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Die Genfer Abrüstungskonferenz verabschiedet die Chemiewaffenkonvention zum Verbot von Entwicklung, Herstellung, Besitz, Weitergabe und Einsatz chemischer Waffen.

Tagesgeschehen

thumbnail
Bagdad/Irak: Die irakische Staatsanwaltschaft fordert die Todesstrafe für den als „Chemie-Ali“ bekannten Cousin Saddam Husseins, Ali Hassan al-Madschid, aufgrund des Völkermordes an den Kurden 1988. Nach allgemeiner Auffassung gilt er als Organisator des Massakers, bei dem Tausende zum Teil durch Giftgas getötet wurden.
thumbnail
Irak-Krieg: Irak Bagdad. Nach Angaben eines Reporters des US-amerikanischen Senders ABC soll der internationale Flughafen von US-amerikanischen Truppen der 3. Infanterie-Division eingenommen worden sein. Dabei soll es kaum Widerstand gegeben haben. Damit befanden sich die ersten Truppen in der so genannten "roten Zone", in der US-amerikanischen Befürchtungen, die sich allerdings nicht bewahrheiteten, zufolge die Gefahr von irakischen Angriffen mit Chemiewaffen besteht. Außerdem wurde von einer Massenflucht aus der Stadt berichtet. In der Stadt gingen nach heftigen Luftangriffen erstmals seit Beginn des Krieges die Lichter aus. Der irakische Informationsminister Muhammad al-Sahhaf bestreitet, dass US-Truppen in Bagdad sein sollen. In den vergangenen 24 Stunden sollen die Iraker ein Kampfflugzeug des Typs F/A-18 Hornet, einen Hubschrauber vom Typ Black Hawk und eine "Chinook"-Transportmaschine abgeschossen haben. Kut. Am Tag nach der Besetzung durch US-amerikanische Truppen kam es in der Stadt zu heftigen Straßen- und Häuserkämpfen. Dabei sollen nach US-amerikanischen Militärangaben drei Marine-Infanteristen verletzt worden sein. Basra. Weitere Gefechte gab es auch hier. Nach Angaben des US-amerikanischen Senders BBC sollen britische Truppen hier zum ersten Mal Streubomben gegen irakische Soldaten eingesetzt haben. Das wurde jedoch von dem britischen Militärsprecher Chris Vernon in Katar dementiert. Der britische Militärsprecher Geoff Hoon in London wies Berichte zurück, nach denen die Stadt völlig umzingelt worden sein sollte. Wichtige Vororte sollen aber eingenommen sein.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2010

thumbnail
Auflösung: Zyklon war eine norwegische Death-Metal-Band aus Notodden. Der Bandname spielt laut eigener Aussage auf das Naturphänomen Zyklon an, und nicht auf das im Holocaust eingesetzte GiftgasZyklon B; allerdings wird das Naturphänomen Zyklon auf Norwegisch syklon geschrieben. Der Name lehne sich vielmehr an die „mächtigen Naturkräfte an“. Die Band betont, dass es sich nicht um eine Fortführung von Zyklon-B, einem früheren Projekt ihres Gitarristen, handelt.

1998

thumbnail
Gründung: Zyklon war eine norwegische Death-Metal-Band aus Notodden. Der Bandname spielt laut eigener Aussage auf das Naturphänomen Zyklon an, und nicht auf das im Holocaust eingesetzte GiftgasZyklon B; allerdings wird das Naturphänomen Zyklon auf Norwegisch syklon geschrieben. Der Name lehne sich vielmehr an die „mächtigen Naturkräfte an“. Die Band betont, dass es sich nicht um eine Fortführung von Zyklon-B, einem früheren Projekt ihres Gitarristen, handelt.

"Chemische Waffe" in den Nachrichten