Chenla

Chenla (chinesisch 真腊, PinyinZhēnlà) war ein vom 6. bis frühen 8. Jahrhundert bestehender Staatenverbund in Südostasien, der überwiegend im Gebiet des heutigen Kambodscha, im südlichen Laos und in Nordost-Thailand lag und dem Khmer-Reich von Angkor vorausging.

Chenla oder Zhenla ist eine chinesische Fremdbezeichnung für dieses Staatswesen, die Eigenbezeichnung ist nicht überliefert. Vor Ort gefundene Inschriften verwenden nur die Namen der einzelnen Stadtstaaten, wie Bhavapura oder Isanapura (wahrscheinlich identisch mit der Fundstelle Sambor Prei Kuk).

mehr zu "Chenla" in der Wikipedia: Chenla

Asien

615 n. Chr.

thumbnail
um 615: Gründung von Isanapura (im heutigen Kambodscha) als Hauptstadt des Reiches Chenla.

550 n. Chr.

thumbnail
um 550: Das indochinesische Reich Chenla erreicht die Unabhängigkeit von Funan.

"Chenla" in den Nachrichten