Chickasaw

Die Chickasaw sind ein nordamerikanisches Indianervolk, das ursprünglich entlang des Tennessee River im Gebiet der heutigen US-Bundesstaaten Mississippi, Alabama sowie Tennessee siedelte und zum Kulturareal des Südöstlichen Waldlands der Vereinigten Staaten zählen. Der Name „Chickasaw“ kommt von „chikasha“ und bedeutet entweder „Rebell“ oder „aus Chicsa stammend“.

Die Chickasaw Nation in Oklahoma ist mit heute ca. 38.000 Stammesmitgliedern der dreizehntgrößte auf Bundesebene anerkannte Stamm (federally recognized tribe) der USA. Zudem gibt es die Chaloklowa Chickasaw Indian People, die im Sommer 2005 offiziell vom Staat South Carolina als Native American Indian Group (nicht zu verwechseln mit state recognized tribe) anerkannt wurden.

mehr zu "Chickasaw" in der Wikipedia: Chickasaw

Amerika

Amerikanische Kolonien:
thumbnail
In der Schlacht von Ackia in der französischen Kolonie Louisiana in der Nähe des Mississippi River wehren die Chickasaw mit britischer Unterstützung einen Angriff von Choctaw und Franzosen ab.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

Vereinigte Staaten von Amerika:
thumbnail
Die Vereinigten Staaten schließen den Vertrag von Washington mit den Chickasaw.
Vereinigte Staaten von Amerika:
thumbnail
Mit dem Vertrag von Old Town treten die Chickasaw ihr nördliches Territorium, das heutige westliche Tennessee, an die USA ab.

Bekannte Chickasaw

1987

thumbnail
Bill Anoatubby, Gouverneur der Chickasaw-Nation seit

"Chickasaw" in den Nachrichten