Chinatown (San Francisco)

Die Chinatown von San Francisco ist mit seinen ca. 100.000 Einwohnern die zweitgrößte Chinatown der Welt und zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Der Stadtteil reicht im Westen bis zur Powell Street und bis zum Nob Hill, im Osten bis zur Kearny Street, im Norden bis zum North Beach. Das Dragon Gate ist der offizielle Zugang zu diesem 24 Häuserblöcke umfassenden Viertel mit seiner chinesischen Architektur. Hier wird mehr Kantonesisch und Mandarin gesprochen als irgendeine andere Sprache. Ihre ursprüngliche Identität versuchen die teils illegalen Einwanderer aus Asien über das Essen und die Küche zu bewahren. San Francisco ist deshalb auch bekannt für seine vielen kantonesischen Restaurants.

mehr zu "Chinatown (San Francisco)" in der Wikipedia: Chinatown (San Francisco)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Arnold Genthe stirbt in New York City. Arnold Genthe war ein deutschamerikanischer Fotograf und Philologe. Als Porträt-, Tanz- und Reisefotograf war Genthe zu Lebzeiten einer der prominenteren Vertreter des Pictorialismus in den USA. Nach seinem Tod blieb er vornehmlich durch seine Fotografien der zerstörten Stadt San Francisco nach dem Erdbeben von 1906 bekannt sowie durch seine einzigartigen fotografischen Impressionen der ursprünglichen Chinatown vor der Katastrophe, die fotohistorischen Wert besitzen.
thumbnail
Geboren: Arnold Genthe wird in Berlin geboren. Arnold Genthe war ein deutschamerikanischer Fotograf und Philologe. Als Porträt-, Tanz- und Reisefotograf war Genthe zu Lebzeiten einer der prominenteren Vertreter des Pictorialismus in den USA. Nach seinem Tod blieb er vornehmlich durch seine Fotografien der zerstörten Stadt San Francisco nach dem Erdbeben von 1906 bekannt sowie durch seine einzigartigen fotografischen Impressionen der ursprünglichen Chinatown vor der Katastrophe, die fotohistorischen Wert besitzen.

"Chinatown (San Francisco)" in den Nachrichten