Chiyoda

Chiyoda (japanisch千代田区, -ku) ist einer der 23 „Sonderbezirke“ im Osten der japanischen Präfektur Tokio. Der Bezirk liegt im Zentrum Tokios, der Hauptstadt Japans, und ist Standort des Kaiserpalasts, des nationalen Parlaments, des Amtssitzes des Premierministers sowie zahlreicher weiterer Regierungseinrichtungen. Außerdem befinden sich die Hauptsitze zahlreicher Großunternehmen in Chiyoda.

Mit unter 50.000 Einwohnern ist Chiyoda mit Abstand der bevölkerungsärmste Bezirk Tokios und damit – abgesehen von den abgelegenen Pazifikinseln und dem Landkreis Nishitama – die nach Einwohnerzahl kleinste Gemeinde der Präfektur Tokio. Die über 44.000 Unternehmen, die in Chiyoda ihren Sitz haben, bieten fast 900.000 Menschen Arbeit, so dass die Tagesbevölkerung jedoch mehr als 20 Mal so hoch ist wie die Nachtbevölkerung. Der Name Chiyoda, wörtlich „Feld der tausend Generationen“, stammt noch von der Burg Edo, in der bis zur Meiji-Restauration der Shōgun residierte.

mehr zu "Chiyoda" in der Wikipedia: Chiyoda

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Akiyuki Nosaka stirbt in Chiyoda. Akiyuki Nosaka war ein japanischer Schriftsteller, Sänger, Lyriker und Politiker. Als Werbetexter für das Fernsehen benutzte er das Pseudonym Yukio Aki (?? ???, Aki Yukio), als Chansonier den Namen Claude Nosaka.
thumbnail
Gestorben: Kaoru Tosaka stirbt in Chiyoda. Kaoru Tosaka ist ein japanischer Manager. Er war bis zum 31.? Oktober 2005 Präsident von NEC Electronics.
thumbnail
Geboren: Shinji Hirai wird in Chiyoda, Präfektur Tokio geboren. Shinji Hirai ist ein japanischer Politiker und seit 2007 Gouverneur der Präfektur Tottori.
thumbnail
Geboren: Kaoru Yosano wird in Chiyoda geboren. Kaoru Yosano ist ein ehemaliger japanischer Politiker. Bis 2012 war er Abgeordneter im Shūgiin, dem Unterhaus des nationalen Parlaments, dem er mit Unterbrechungen seit 1976 angehört hatte. Seit den 1990er Jahren war er Minister in mehreren Kabinett zuletzt 2011 im Kabinett Kan. Er war bis 2010 Mitglied der Liberaldemokratischen Partei (LDP), innerhalb derer er keiner Faktion angehörte, danach bis 2011 Mitglied von Tachiagare Nippon, 2011 vorübergehend parteiloses Mitglied der Fraktion der Demokratischen Partei.
thumbnail
Geboren: Hiroshi Teshigahara wird in Chiyoda, Tokio, Japan geboren. Hiroshi Teshigahara war ein japanischer Filmregisseur.

Stadtteile

1952

thumbnail
Ebenfalls nominell einen eigenen Stadtteil bildet K?kyo-gaien, die „äußeren Palastgärten“, de facto nicht mehr als der weitläufige östliche Vorplatz des Palastgeländes. In der unmittelbaren Nachkriegszeit war er Schauplatz politischer Kundgebungen und Demonstrationen, darunter der „blutige Maifeiertag“ (Chi no May Day) von

Tagesgeschehen

thumbnail
Chiyoda/Japan: Der japanische Premierminister Koizumi besucht am Jahrestag der japanischen Kapitulation im Zweiten Weltkrieg 1945 den Yasukuni-Schrein, obwohl dort auch Kriegsverbrecher verehrt werden. Die Regierungen Südkoreas und Chinas protestieren.

"Chiyoda" in den Nachrichten