Chlothar II.

Chlothar II. (* 584; † zwischen 18. Oktober 629 und 8. April 630), genannt der Junge, aus dem Geschlecht der Merowinger war König der Franken von 584 bis 629.

mehr zu "Chlothar II." in der Wikipedia: Chlothar II.

Politik & Weltgeschehen

596 n. Chr.

thumbnail
In der Schlacht von Laffaux gelingt es der neustrischen Königin Fredegunde und ihrem Sohn Chlothar II. (12 Jahre), das austrisch-burgundische Heer zu schlagen, nachdem die Neustrier u. a. Paris, Cambrai und Chartres besetzt hatten.

Frankenreich

thumbnail
Schlacht von Stampae: Das austrasische Heer Theuderichs II. besiegt die Neustrier unter Chlothar II. und zieht daraufhin in Paris ein.

Ehen und Nachkommen

613 n. Chr.

thumbnail
Sohn, ??? nach

Religion

620 n. Chr.

thumbnail
Frankenkönig Chlothar II. ordnet die Gründung der Abtei Sainte-Colombe in Sens an.

Europa

626 n. Chr.

thumbnail
Godinus, der Sohn des verstorbenen burgundischen Hausmeiers Warnachar, heiratet seine Stiefmutter Bertha, woraufhin Chlothar II. gegen ihn militärisch vorgeht. Godinus flieht mit Bertha zum austrasischen König Dagobert I., wird aber schließlich von Chlothar bei Chartres erschlagen.

625 n. Chr.

thumbnail
spätestens 625: Der Karolinger Pippin der Ältere wird Hausmeier des fränkischen Königs Chlothar II.

623 n. Chr.

thumbnail
Dagobert I. (15 Jahre) wird auf Druck des fränkischen Adels von seinem Vater Chlothar II. als König in Austrasien eingesetzt; Dagoberts Erzieher wird Arnulf von Metz.

615 n. Chr.

thumbnail
Im Edictum Chlotharii muss der fränkische König Chlothar II. weit reichende Zugeständnisse an den Adel machen, der ihm zum Sieg über Brunichild verholfen hat.

"Chlothar II." in den Nachrichten