Christ-Erlöser-Kathedrale (Moskau)

Christ-Erlöser-Kathedrale

Die Christ-Erlöser-Kathedrale (russischХрам Христа́ Спаси́теля / wiss. Transliteration Chram Christa Spasitelja) ist eine Kathedrale in der russischen Hauptstadt Moskau. Sie gilt als das zentrale Gotteshaus der Russisch-Orthodoxen Kirche und gehört mit 103 Metern zu den höchsten orthodoxen Sakralbauten weltweit.

Die am linken Ufer der Moskwa westlich des Kremls stehende Kathedrale wurde ursprünglich 1883 erbaut, während der kommunistischen Stalin-Diktatur 1931 zerstört und von 1995 bis 2000 originalgetreu wiederaufgebaut.



Ereignisse




Bereits bei ihrer ersten Fertigstellung im Jahr 1883 galt die Christ-Erlöser-Kathedrale als Zentrum des religiösen Lebens in Russland. Auch nach ihrer Wiedererrichtung übernahm sie die Rolle des zentralen Gotteshauses der Russisch-Orthodoxen Kirche. Ihr Vorsteher ist immer der Patriarch von Moskau und ganz Russland. Zu allen wichtigen orthodoxen Festen leitet er dort feierliche Gottesdienste, denen auch ranghohe russische Politiker beiwohnen. Außerdem werden regelmäßige Gottesdienste samstags ab 17 Uhr sowie sonntags ab 10 Uhr gefeiert.Zu den weiteren feierlichen Ereignissen der jüngsten Zeit, die in der Erlöserkathedrale stattgefunden haben, gehören die Trauergottesdienste für den verstorbenen Ex-Präsidenten Boris Jelzin am 25. April 2007 und den Patriarchen Alexius II. am 7. Dezember 2008, die jährlich stattfindenden Treffen des Weltkonzils des Russischen Volkes, ferner die Unterzeichnung des Übereinkommens zur Vereinigung der Russisch-Orthodoxen Auslandskirche mit dem Moskauer Patriarchat am 17. Mai 2007 sowie die Inthronisation des Patriarchen Kyrill am 1. Februar 2009.Am 21. Februar 2012 drangen Mitglieder der russischen Punkband Pussy Riot, unter ihnen Nadeschda Andrejewna Tolokonnikowa, Jekaterina Stanislawowna Samuzewitsch und Marija Wladimirowna Aljochina in die Kirche ein und veranstalteten im Altarbereich ein kurzes Happening mit Gesängen und Gebeten gegen den Patriarchen Kyrill und den designierten russischen Präsidenten Wladimir Putin. Der Auftritt führte zur Verhaftung und im August des Jahres zur Verurteilung dreier Musikerinnen zu je zwei Jahren Lagerhaft wegen „Rowdytums aus religiösem Hass“. Das Urteil hatte weltweite Proteste und Diskussionen zur Frage der Meinungsfreiheit in Russland unter Wladimir Putin zur Folge.

mehr zu "Christ-Erlöser-Kathedrale (Moskau)" in der Wikipedia: Christ-Erlöser-Kathedrale (Moskau)

Kunst & Kultur

Musik & Theater:
thumbnail
Uraufführung der Ouvertüre 1812 von Pjotr Tschaikowski in der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau

Politik & Weltgeschehen

1931

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Die Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau wurde durch eine Ordnung von Josef Stalin zerstört. (5. Dezember)

Ausgewählte Schriften

1973

thumbnail
The Enlightenment: A Comprehensive Anthology. (Peter Gay)

"Christ-Erlöser-Kathedrale (Moskau)" in den Nachrichten