Christian Führer

Christian Friedrich Ernst Führer (* 5. März 1943 in Leipzig; † 30. Juni 2014 ebenda) war ein deutscher evangelisch-lutherischer Pfarrer. Er war ab dem 13. Oktober 1980 der 122. Gemeindepfarrer der Leipziger Nikolaikirche seit der Reformation.

mehr zu "Christian Führer" in der Wikipedia: Christian Führer

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Nationalpreis zusammen mit Christoph Wonneberger und Uwe Schwabe, als Repräsentanten der Leipziger Montagsdemonstrationen zur Erinnerung an die friedliche Revolution in der DDR und den Fall der Mauer vor 25 Jahren

2014

Ehrung:
thumbnail
(posthum): Leipziger Friedenspreis des Initiativkreises „Leipzig gegen Krieg“

2011

Ehrung:
thumbnail
Scheidegger Friedenspreis

2008

Ehrung:
thumbnail
Hans-Böckler-Medaille

2008

Ehrung:
thumbnail
Verleihung der Heißen Kartoffel durch den Mitteldeutschen Presseclub des mdr

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Christian Führer wird. März 1943 in Leipzig. Christian Führer war ein deutscher evangelisch-lutherischer Pfarrer. Er war Gemeindepfarrer der Nikolaikirche in Leipzig, in der seit 1982 wöchentlich Friedensgebete stattfanden. Als Mitorganisator der Montagsdemonstrationen 1989 in Leipzig gilt Führer als eine der Schlüsselfiguren während der friedlichen Revolution in der DDR.
thumbnail
Geboren: Christian Führer wird in Leipzig geboren. Christian Führer ist evangelischer Pfarrer im Ruhestand. Er war Gemeindepfarrer der Nikolaikirche in Leipzig, in der seit 1982 wöchentlich Friedensgebete stattfanden.

thumbnail
Christian Führer starb im Alter von 71 Jahren. Christian Führer wäre heute 75 Jahre alt. Christian Führer war im Sternzeichen Fische geboren.

Tagesgeschehen

thumbnail
Leipzig/Deutschland. Die vor allem bei vielen Politikern umstrittene Benutzung des Begriffs „Montagsdemonstration“ sorgt für eine breite Debatte in den Medien. Die Organisatoren der zahlreichen angemeldeten Protestzüge gegen die Eingriffe in den Sozialstaat durch Hartz IV, etwa in Magdeburg, Suhl, Gera, Rostock aber auch in den westdeutschen Städten Dortmund, Gelsenkirchen und Remscheid wiesen diese Kritik als unstimmig zurück, so der Leipziger Pfarrer Christian Führer. Am Abend fanden Montagsdemonstrationen gegen Sozialabbau (Hartz IV/ Agenda 2010) u.a. in Dessau, Magdeburg (12.000 Teilnehmer), Halle (3000), Aschersleben, Gera und Leipzig (10.000) statt. In den alten Bundesländern u.a. in Hamburg und Gelsenkirchen.
thumbnail
Hamburg/Deutschland. Auch in Hamburg kursiert nach Meldungen des Deutschlandfunks ein Aufruf von Gewerkschaftern und des Wahlalternative-Vereins, ab sofort Montags-Demonstrationen nach Vorbild der Leipziger „friedlichen Revolution“ von 1989 durchzuführen. Auch der DDR-Bürgerrechtler und PfarrerChristian Führer ruft zu den Demonstrationen auf und sprach davon, die Situation heute sei mit der von 1989 vergleichbar.

"Christian Führer" in den Nachrichten