Christlich Demokratische Union Deutschlands

Die Christlich Demokratische Union Deutschlands (Kurzbezeichnung: CDU) ist eine christdemokratische politische Partei in Deutschland.

Die CDU und ihre Schwesterpartei, die Christlich-Soziale Union in Bayern (CSU), werden als Union bezeichnet. Die CDU tritt in Bayern nicht zu Wahlen an, die CSU umgekehrt nicht im übrigen Bundesgebiet. Die beiden Parteien bilden im Bundestag eine Fraktions­gemeinschaft, die CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Auf europäischer Ebene ist die CDU Mitglied der Europäischen Volkspartei (EVP).

mehr zu "Christlich Demokratische Union Deutschlands" in der Wikipedia: Christlich Demokratische Union Deutschlands

Politik > Bürgermeister > Geschichte der Bürgermeister Attendorns

1945

thumbnail
Wolfram Ebers (CDU) (Attendorn)

Politik > Oberbürgermeister von Mönchengladbach > Bürgermeister beziehungsweise Oberbürgermeister seit 1800

Weitere Ereignisse weltweit

thumbnail
In Bad Godesberg treffen christdemokratische Politiker aus den drei Westzonen zusammen und beschließen die Gründung der CDU. Vertreter aus der sowjetischen Zone wurden an der Anreise gehindert.

Politik > Kommunalpolitik > Stadtoberhaupt

1946

thumbnail
Willi Koch (CDU), Oberbürgermeister (Kiel)

Politik > Bürgermeister und Oberbürgermeister > Oberbürgermeister

1946

thumbnail
– 1948: Wilhelm Hüsing, CDU (Lünen)

Politik und Gesellschaft > Bürgermeister der Stadt Walsum (1958–1974)

1973

thumbnail
Bernhard Garden (CDU) (Duisburg-Walsum)

Politik > Stadtoberhäupter

1990

thumbnail
Heinz Hartstein (CDU, später SPD und parteilos; wurde gewählt, trat das Amt aber nicht an.) (Löbau)

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen

thumbnail
Bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin (Berlin-West) wird die Koalition von CDU und FDP unter dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) bestätigt. Die SPD erzielt ihr schlechtestes Wahlergebnis seit Kriegsende. (10. März)
thumbnail
Die Grünen überwinden bei den Wahlen zum Deutschen Bundestag mit 5,6% zum ersten Mal die Fünf-Prozent-Hürde. Die CDU unter dem frisch gekürten Bundeskanzler Helmut Kohl gewinnt Stimmen und Mandate. (6. März)

1983

thumbnail
Die Wahlen zum 10. Deutschen Bundestag bestätigen den fünf Monate zuvor durch ein konstruktives Misstrauensvotum gewählten Bundeskanzler Helmut Kohl im Amt. Seine Partei, die CDU, gewinnt Stimmen und Mandate. Die Grünen überwinden mit 5,6% zum ersten Mal die Fünf-Prozent-Hürde. (6. März)

1969

thumbnail
Nach der Wahl zum 6. Deutschen Bundestag verständigen sich SPD und FDP auf eine sozialliberale Koalition mit Willy Brandt als Bundeskanzler. Die CDU/CSU erhält zwar erneut die meisten Wählerstimmen, muss jedoch erstmals in die Opposition. (28. September)
thumbnail
Konrad Adenauer tritt auf dem Parteitag der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) als Parteivorsitzender zurück, von dem er zum Ehrenvorsitzenden gekürt wird. Zu seinem Nachfolger wird zwei Tage später Ludwig Erhard gewählt. (21. März)

Politik

2006

thumbnail
Joachim Zeller (CDU), Januar 2001 bis Oktober (Bezirk Mitte)
thumbnail
Der Hamburger Senat aus CDU, FDP und der Partei Rechtsstaatlicher Offensive scheitert nach etwas über zwei Jahren. Es werden Neuwahlen ausgerufen
thumbnail
Landtagswahlen in Niedersachsen und Hessen mit jeweils deutlichen Siegen der CDU

Politik > Bürgermeister

2007

thumbnail
2007 bis heute: Klaus Muttach (CDU) (Achern)

2002

thumbnail
0000 Gerd Preisitsch, kommissarisch (CDU) (Löcknitz)

2001

thumbnail
2007 Horst Sassenberg (CDU) (Obernkirchen)

1958

thumbnail
1958 bis 1965 Ferdinand Pöppinghaus (1923–1965) (CDU) (Werl)

1946

thumbnail
Wilhelm Benölken (CDU) von 1945 bis (Bocholt)

1945

thumbnail
Clemens Recker, CDU (Salzgitter)

1945

thumbnail
– 1946: Wilhelm Rheinländer, vermutlich zunächst: Zentrum, dann: CDU2 (Herten)

1945

thumbnail
1945 bis 1955: Wendelin Morgenthaler (CDU) (Achern)

Ereignisse > Politik

2013

thumbnail
Am 22. September gewinnt die CDU unter Angela Merkel die Bundestagswahl. (2010er)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Christian Wulff (CDU) wird von der Bundesversammlung zum zehnten Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt. Er erhält im dritten Wahlgang 625 Stimmen gegenüber Joachim Gauck (parteilos) mit 494 Stimmen.
thumbnail
Angela Merkel (CDU) wird vom Bundestag zur ersten Bundeskanzlerin in der Geschichte Deutschlands gewählt.
thumbnail
Die Parteipräsidien von CDU und CSU bestimmen in einer gemeinsamen Sitzung Angela Merkel zur Kanzlerkandidatin der Unionsparteien.
thumbnail
Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen. CDU und FDP gewinnen und stellen den Ministerpräsident Jürgen Rüttgers. Nach 39 Jahren regiert erstmals nicht mehr die SPD. Bundeskanzler Gerhard Schröder kündigt als Reaktion auf die Wahlniederlage seiner Partei Neuwahlen zum Bundestag für Herbst an
thumbnail
Erwin Teufel tritt als Ministerpräsident von Baden-Württemberg und Landesvorsitzender der Südwest-CDU zurück. Nach parteiinternen Querelen und der Ohrfeigen-Affäre seines Staatsministers Christoph Palmer macht er Platz für seinen Nachfolger Günther Oettinger
thumbnail
Landtagswahl in Schleswig-Holstein, weder CDU/FDP noch SPD/Grüne erreichen eine Mehrheit
thumbnail
Der Politiker Georg Milbradt (CDU) ist in Sachsen erst im zweiten Anlauf erneut zum Ministerpräsidenten gewählt worden. Er hatte nur 62 von 65 Stimmen der CDU/SPD Koalition bekommen. Der Kandidat Uwe Leichsenring der NPD erhielt 14 Stimmen, zwei mehr als die NPD Sitze im Landtag hat
thumbnail
Bei der Landtagswahl in Sachsen verliert die CDU fast 16 %, die SPD rutscht unter die 10-%-Marke und die NPD bekommt etwas mehr als 9 %. Auch Grüne und FDP kommen in den Landtag
thumbnail
Bürgerschaftswahlen in Hamburg, die CDU erhält die absolute Mehrheit, Ole von Beust bleibt Erster Bürgermeister

1999

thumbnail
In Deutschland erschüttert eine Spendenaffäre die CDU
thumbnail
Bei der Landtagswahl in Sachsen verteidigt die CDU ihre absolute Mehrheit, die SPD verliert, die PDS gewinnt hinzu. FDP und Neues Forum sind nicht mehr im Landtag vertreten.
thumbnail
Bundesverfassungsgericht erklärt Wahlrecht für die erste Gesamtdeutsche Bundestagswahl für verfassungswidrig. CDUOst und West vereinigen sich auf einem Parteitag in Hamburg. Die Außenminister der vier Siegermächte des Zweiten Weltkrieges erklären in New York City Deutschland zum souveränen Staat.

1989

thumbnail
12. März: Kommunalwahl in Hessen bestätigen den Trend: herbe Verluste für CDU und FDP, Stagnation bei SPD und Grünen, deutliche Hinzugewinne für die rechtsradikalen Parteien NPD und Republikaner

1985

thumbnail
10. März: Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin (West-Berlin), die Koalition von CDU und FDP unter dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) wird bestätigt. Die SPD erzielt ihr schlechtestes Wahlergebnis seit Kriegsende -Am gleichen Abend erreicht die SPD im Saarland mit ihrem Spitzenkandidaten, dem Saarbrücker Oberbürgermeister Oskar Lafontaine, die absolute Mehrheit und regiert erstmals das Saarland.
thumbnail
Helmut Kohl (CDU) wird nach einem konstruktiven Misstrauensvotum gegen Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) zum neuen Regierungschef gewählt
thumbnail
Bei der Bundestagswahl 1961 verliert die CDU ihre absolute Mehrheit.
thumbnail
In den Düsseldorfer Leitsätzen bekennt sich die CDU zu Leistungswettbewerb und unternehmerischer Freiheit; damit vollzieht sie eine Abkehr vom christlich-sozialistischen Ahlener Programm.
thumbnail
Die CDU der britischen Zone wählt Konrad Adenauer zu ihrem Vorsitzenden.

"Christlich Demokratische Union Deutschlands" in den Nachrichten