Christoph Marthaler

Christoph Marthaler (* 17. Oktober 1951 in Erlenbach, Kanton Zürich) ist ein Schweizer Regisseur und Musiker.

mehr zu "Christoph Marthaler" in der Wikipedia: Christoph Marthaler

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Christoph Marthaler wird in Erlenbach, Kanton Zürich geboren. Christoph Marthaler ist ein Schweizer Regisseur und Musiker.

thumbnail
Christoph Marthaler ist heute 66 Jahre alt. Christoph Marthaler ist im Sternzeichen Waage geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

2009

Ehrung:
thumbnail
Kulturpreis des Kantons Zürich

2008

Ehrung:
thumbnail
Politika Award des Festival BITEF, Belgrad

2007

Ehrung:
thumbnail
International Stanislavsky Award

2005

Ehrung:
thumbnail
Nestroy-Theaterpreis für Schutz vor der Zukunft

Kunst & Kultur

2014

Inszenierung:
thumbnail
Deutsches Schauspielhaus Hamburg: Christoph Marthaler etc: „Heimweh und Verbrechen“.

2014

Inszenierung:
thumbnail
Deutsches Schauspielhaus Hamburg: Christoph Marthaler, Anna Viebrock, Malte Ubenauf: „Heimweh & Verbrechen“.

2014

Inszenierung:
thumbnail
Teatro Real Madrid: Jacques Offenbach: "Les contes d'Hoffmann"

2014

Inszenierung:
thumbnail
Volksbühne Berlin: Christoph Marthaler, Anna Viebrock, Malte Ubenauf: "Tessa Blomstedt gibt nicht auf"

2013

Inszenierung:
thumbnail
Theater Basel: Christoph Marthaler, Malte Ubenauf, Bendix Dethleffsen „King Size. Eine enharmonische Verwechslung“

Rundfunk, Film & Fernsehen

2000

thumbnail
Dokumentarfilm: Rasender Stillstand - Das Theater des Christoph Marthaler. Dokumentarfilm, Deutschland, 2001, 59 Min., Buch und Regie: Heinz Peter Schwerfel, Produktion: Artcore, WDR.
Dokumentation über Marthalers Arbeit am Zürcher Schauspielhaus im Herbst

1992

thumbnail
Film: Der Tod zu Basel ist ein Spielfilm von Urs Odermatt aus dem Jahr 1992. Der Fernsehfilm entstand nach einem Drehbuch von Markus Kutter und einer Idee des Schweizer Fernsehjournalisten André Ratti.

Stab:
Regie: Urs Odermatt
Drehbuch: Markus Kutter nach einer Idee von André Ratti
Musik: Christoph Marthaler
Kamera: Reinhard Schatzmann
Schnitt: Dominique Beinroth

Besetzung: Günter Lamprecht, Dietmar Schönherr, Ueli Jäggi, Stefan Walz, Marie-Thérèse Mäder, Wolfram Berger, Hilde Ziegler, Nicolas Lansky, Siegfried Kernen, Miriam Spoerri, Stephanie Glaser, Peter Schweiger, Jürgen Cziesla, Renate Steiger, Hans-Michael Rehberg, Viktor Giacobbo

"Christoph Marthaler" in den Nachrichten