Christoph Sumann

Christoph Sumann (* 19. Jänner 1976 in Judenburg) ist ein ehemaliger österreichischer Biathlet und Skilangläufer.

mehr zu "Christoph Sumann" in der Wikipedia: Christoph Sumann

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Sportlicher Erfolg > Olympische Spiele:
thumbnail
in Sotschi: 20. Sprint, 12. Verfolgung, 24. Einzel, 27. Massenstart, Bronze mit der Staffel

2013

Sportlicher Erfolg > Weltmeisterschaft > Biathlon:
thumbnail
in Nové Město na Moravě: 5. Platz mit der Staffel

2013

Sportlicher Erfolg > Weltmeisterschaft > Biathlon:
thumbnail
in Nové M?sto na Morav?: 5. Platz mit der Staffel

2012

Sportlicher Erfolg > Weltmeisterschaft > Biathlon:
thumbnail
in Ruhpolding: 5. Platz mit der Staffel

2011

Sportlicher Erfolg > Österreichische Meisterschaften:
thumbnail
1. Platz im Skiroller-Einzel

Sport

thumbnail
Biathlon - Männer: In der letzten Biathlon-Entscheidung der Olympischen Winterspiele in Kanada gewinnen Norwegens Staffelläufer Halvard Hanevold, Tarjei Bø, Emil Hegle Svendsen und Ole Einar Bjørndalen den 4 x 7,5 km-Staffellauf. Die Entscheidung um Silber und Bronze fällt erst kurz vor dem Ziel: Österreichs Biathleten Simon Eder, Daniel Mesotitsch, Dominik Landertinger und Christoph Sumann verweisen trotz einer Strafrunde Russland mit Iwan Tscheresow, Anton Schipulin, Maxim Tschudow und Jewgeni Ustjugow auf den dritten Platz.
thumbnail
Biathlon - Männer: Olympisches Rennen in der 12,5-km-Verfolgung: Der 31-jährige Schwede Björn Ferry, 2007 Weltmeister mit der schwedischen Mixed-Staffel, gewinnt die olympische Goldmedaille. Ferry verweist dabei den Österreicher Christoph Sumann und den Olympiasieger im Sprint, Vincent Jay aus Frankreich, auf die Plätze.

"Christoph Sumann" in den Nachrichten