Christopher Finch

Christopher Robin Finch (* 1939 auf Guernsey, Kanalinseln) ist ein britischer Kunstkritiker und Sachbuchautor. Er ist ein Experte für zeitgenössische britische Kunst, Chuck Close, das Hollywoodkino und populäre Kultur. Finch ist ein Kenner von Norman Rockwell und Jim Henson. Internationale Bekanntheit erlangte er mit einer Biographie Walt Disneys (1973).

mehr zu "Christopher Finch" in der Wikipedia: Christopher Finch

Geboren & Gestorben

1939

Geboren:
thumbnail
Christopher Finch wird auf Guernsey, Kanalinseln geboren. Christopher Robin Finch ist ein britischer Kunstkritiker und Sachbuchautor. Er ist ein Experte für zeitgenössische britische Kunst, Chuck Close, das Hollywoodkino und populäre Kultur. Finch ist ein Kenner von Norman Rockwell und Jim Henson. Internationale Bekanntheit erlangte er mit einer Biographie Walt Disneys (1973).

Rundfunk, Film & Fernsehen

1978

thumbnail
Film: Judy Garland -Lehrjahre eines Hollywood-Stars ist ein US-amerikanischer Filmbiografie aus dem Jahr 1978. Der Fernsehfilm ist eine Literaturverfilmung der gleichnamigen Biographie Rainbow aus dem Jahr 1975 von Christopher Finch.

Stab:
Regie: Jackie Cooper
Drehbuch: John McGreevey
Produktion: Peter Dunne
Musik: Charles Fox
Kamera: Howard Schwartz
Schnitt: Jerry Dronsky

Besetzung: Andrea McArdle, Don Murray, Michael Parks, Piper Laurie, Rue McClanahan, Jack Carter, Martin Balsam, Moosie Drier, Philip Sterling, Johnny Doran, Donna Pescow, Erin Donovan, Peggy Walton-Walker, Stanley Kamel

"Christopher Finch" in den Nachrichten