Christopher Lawford

mehr zu "Christopher Lawford" in der Wikipedia: Christopher Lawford

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Christopher Lawford wird in Santa Monica, Kalifornien geboren. Christopher Kennedy Lawford ist ein US-amerikanischer Film- und Fernsehschauspieler.

thumbnail
Christopher Lawford ist heute 63 Jahre alt. Christopher Lawford ist im Sternzeichen Widder geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2005

thumbnail
Film: Mit Herz und Hand (engl. The World’s Fastest Indian) ist ein Abenteuerfilm, der 2005 unter der Regie von Roger Donaldson gedreht wurde. Er basiert auf der wahren Geschichte des Motorradenthusiasten H.J. „Burt“ Munro aus Neuseeland, der ab 1962 auf einer selbst modifizierten Indian von 1920 mehrere Geschwindigkeitsrekorde aufstellte.

Stab:
Regie: Roger Donaldson
Drehbuch: Roger Donaldson
Produktion: Roger Donaldson, Gary Hannam
Musik: J. Peter Robinson
Kamera: David Gribble
Schnitt: John Gilbert

Besetzung: Anthony Hopkins, Iain Rea, Tessa Mitchell, Aaron James Murphy, Diane Ladd, Bruce Greenwood, Tim Shadbolt, Annie Whittle, Greg Johnson, Antony Starr, Kate Sullivan, Walton Goggins, Christopher Lawford, Patrick Flueger, Paul Rodriguez, Jessica Cauffiel

2003

thumbnail
Film: Terminator 3 -Rebellion der Maschinen ist ein Science-Fiction-Film von Regisseur Jonathan Mostow aus dem Jahr 2003. Es ist die Fortsetzung der Filme Terminator (1984) und Terminator 2 -Tag der Abrechnung (1991).

Stab:
Regie: Jonathan Mostow
Drehbuch: Michael Ferris John D. Brancato
Produktion: Mario Kassar, Hal Lieberman, Joel B. Michaels, Andrew G. Vajna, Colin Wilson
Musik: Marco Beltrami
Kamera: Don Burgess Ben Seresin
Schnitt: Neil Travis Nicolas De Toth

Besetzung: Arnold Schwarzenegger, Nick Stahl, Claire Danes, Kristanna Loken, David Andrews, Mark Famiglietti, Earl Boen, Moira Harris, Chopper Bernet, Christopher Lawford, Carolyn Hennesy, Jay Acovone, M. C. Gainey

2000

thumbnail
Film: Der US-amerikanische Spielfilm Thirteen Days ist ein Docudrama aus dem Jahr 2000, das sich mit den 13 Tagen der Kubakrise aus der Sicht der Amerikaner beschäftigt. Der Film ist eine Mischung aus Dokumentation und Thriller und orientiert sich weitgehend an historischen Fakten. Die Hauptpersonen des Films sind der politische Berater John F. Kennedys, Kenneth „Kenny“ O’Donnell, gespielt von Kevin Costner, Präsident John F. Kennedy selbst, dargestellt von Bruce Greenwood, und dessen Bruder Robert „Bobby“ Kennedy, gespielt von Steven Culp. Regie führte Roger Donaldson.

Stab:
Regie: Roger Donaldson
Drehbuch: David Self
Produktion: Peter O. Almond Armyan Bernstein Kevin Costner
Musik: Trevor Jones
Kamera: Andrzej Bartkowiak Roger Deakins Christopher Duddy
Schnitt: Conrad Buff IV

Besetzung: Kevin Costner, Bruce Greenwood, Steven Culp, Dylan Baker, Michael Fairman, Henry Strozier, Frank Wood, Kevin Conway, Bill Smitrovich, Elya Baskin, Jack McGee, Ed Lauter, Len Cariou, Kelly Connell, Olek Krupa, Christopher Lawford, Tim Kelleher, Madison Mason

1999

thumbnail
Film: Sex Monster (The Sex Monster) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Mike Binder aus dem Jahr 1999.

Stab:
Regie: Mike Binder
Drehbuch: Mike Binder
Produktion: Jack Binder Scott Stephens
Kamera: Mark Petersen, Keith L. Smith
Schnitt: Erik C. Andersen, Lee Grubin

Besetzung: Mariel Hemingway, Mike Binder, Renée Humphrey, Taylor Nichols, Missy Crider, Christopher Lawford, Joanna Heimbold, Kevin Pollak, Stephen Baldwin

1990

thumbnail
Film: Das Rußland-Haus (The Russia House) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1990 mit Sean Connery, Michelle Pfeiffer, Klaus Maria Brandauer, Roy Scheider und James Fox. Die Regie führte Fred Schepisi.

Stab:
Regie: Fred Schepisi
Drehbuch: Tom Stoppard
Produktion: Paul Maslansky
Fred Schepisi
Musik: Jerry Goldsmith
Kamera: Ian Baker
Schnitt: Beth Jochem Besterveld Peter Honess

Besetzung: Sean Connery, Michelle Pfeiffer, Roy Scheider, James Fox, Klaus Maria Brandauer, John Mahoney, Ken Russell, J.T. Walsh, Michael Kitchen, Ian McNeice, Christopher Lawford, Colin Stinton, Martin Clunes

"Christopher Lawford" in den Nachrichten