Christopher Street Day

Der Christopher Street Day (CSD) ist ein Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgendern (siehe auch: LGBT) und Asexuellen. An diesem Tag wird für die Rechte dieser Gruppen sowie gegen Diskriminierung und Ausgrenzung demonstriert und gefeiert. Die größten Umzüge anlässlich des CSD im deutschsprachigen Raum finden in Köln und Berlin statt.

Die Bezeichnung Christopher Street Day ist nur in Deutschland, Teilen Österreichs und der Schweiz üblich. In englischsprachigen und romanischen Ländern wird meist von Gay Pride oder Pride Parades gesprochen.

mehr zu "Christopher Street Day" in der Wikipedia: Christopher Street Day

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Marie-Luise Nikuta wird in Köln-Nippes geboren. Marie-Luise Nikuta ist eine Kölner Mundartsängerin. Sie gilt als „Königin des Mottolieds“, da sie seit 1977 (mit einer Pause von 2003 bis 2005) jährlich das Mottolied des Kölner Karnevals beisteuert. Zusätzlich zu ihrem Engagement im Kölner Karneval ist sie seit einigen Jahren auch fester Bestandteil des Cologne Pride (KölnerChristopher Street Day), für den sie 2003 ebenfalls ein Mottolied komponierte.

Demonstrationen weltweit > Historisch

1969

thumbnail
Stonewall-Aufstand nach einer Razzia im Stonewall Inn in der New Yorker Christopher Street (Ursprung des Christopher Street Day) (Demonstration)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
New York: Stonewall-Aufstand in der Christopher Street (Christopher Street Day)

Prominente Teilnehmer

2004

thumbnail
Oberbürgermeisterin von Frankfurt am Main a.D. Petra Roth

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2004

Ehrung:
thumbnail
Zivilcourage-Preis des Berliner CSD (Ralf König)

2001

Ehrung:
thumbnail
Preis für Zivilcourage des Christopher Street Day Berlin (Paul Spiegel)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2005

Eventmoderation:
thumbnail
Christopher Street Day in Frankfurt (Tim Frühling)

Tagesgeschehen

thumbnail
Köln/Deutschland: Der größte Christopher Street Day in Deutschland lockt 500.000 Zuschauer an.
thumbnail
Hamburg: Etwa zehntausend Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender (LGBT) feiern mit 16 bunten Festwagen eine Parade zum Christopher Street Day.
thumbnail
Berlin: 500.000 Menschen feiern den Christopher Street Day.
thumbnail
In Berlin wurde der Christopher Street Day gefeiert. Die Veranstalter zählten mehr als 600.000 Teilnehmer. Klaus Wowereit, der Regierende Bürgermeister von Berlin, gab den Startschuss zu der Parade. Weitere prominente Teilnehmer waren Claudia Roth, Alice Schwarzer, Barbara Schöne und Ina Deter. Der CSD wird gefeiert, um für mehr Toleranz Homosexuellen gegenüber zu werben.

Gesellschaft & Soziales

Gesellschaft:
thumbnail
In Köln feiern 600.000 Menschen laut Angaben der Polizei den Christopher Street Day.

1978

Gesellschaft:
thumbnail
In der Schweiz tritt die zweite Schwulen- und Lesbenbewegung erstmals ins Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit. Am 12. April strahlt die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft SRG eine Telearena zum Thema Homosexualität aus. Am 24. Juni findet auf dem Platzspitz in Zürich der erste Christopher Street Day statt.

Kunst & Kultur

Kultur & Gesellschaft:
thumbnail
Gay Pride - Parade zum 30. Christopher Street Day in Hamburg
Kultur & Gesellschaft:
thumbnail
Parade zum Christopher Street Day (CSD) in Berlin

2005

Einzelausstellung:
thumbnail
Kommunale Galerie Hohenzollerndamm und Büchergilde Buchhandlung am Berliner Wittenbergplatz: Christopher Street Day und Loveparade (Ingeborg Leuthold)

2005

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Regelmäßige Veranstaltungen:
thumbnail
Umzug während des CSD (Kassel)

2000

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Veranstaltungen > Regelmäßige Veranstaltungen:
thumbnail
August: Christopher Street Day (CSD), seit (Siegen)

Europa

2013

Veranstaltungsorte im deutschsprachigen Europa > Schweiz:
thumbnail
Kreuzlingen/Konstanz (CSD Bodensee) alle zwei Jahre, nächstes mal

2006

Veranstaltungsorte im deutschsprachigen Europa > Deutschland:
thumbnail
Bad Segeberg bis

"Christopher Street Day" in den Nachrichten