Cité Internationale Universitaire de Paris

Die Cité Internationale Universitaire de Paris (C.I.U.P.) ist eine 1925 gegründete, im 14. Arrondissement von Paris gelegene internationale Studentensiedlung. Sie beherbergt jährlich etwa 10.000 Studenten, Wissenschaftler und Künstler.



Geschichte




Die Cité Internationale Universitaire de Paris wurde 1925 mit Hilfe industrieller Gönner, Bankiers und ausländischer Stiftungen gegründet. Ziel der Einrichtung war und ist nicht nur, zukünftigen Eliten bestmögliche Arbeitsbedingungen zu bieten, sondern (initiiert nach dem Trauma des Ersten Weltkrieges) auch internationalen Austausch, Frieden und Völkerfreundschaft zu fördern.

mehr zu "Cité Internationale Universitaire de Paris" in der Wikipedia: Cité Internationale Universitaire de Paris

Die einzelnen Häuser > Weitere Häuser

2007

thumbnail
Résidence Quai de la Loire im 19. Arrondissement

2005

thumbnail
Résidence Lila im 19. Arrondissement

1969

thumbnail
Fondation Avicenne (Avicenna-Stiftung), früher Maison de l’Iran (Iranisches Haus), erbaut von Claude Parent

1968

thumbnail
Maison de l’Inde (Haus Indiens)

1967

thumbnail
Résidence André de Gouveia (Haus Portugals)

"Cité Internationale Universitaire de Paris" in den Nachrichten