Clemens XIII.

Clemens XIII., Carlo (della Torre) Rezzonico, (* 7. März 1693 in Venedig, Republik Venedig; † 2. Februar 1769 in Rom) war Papst von 1758 bis 1769.

mehr zu "Clemens XIII." in der Wikipedia: Clemens XIII.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1763

Literatur:
thumbnail
Unter dem Pseudonym Justinus Febronius erscheint das papstkritische Werk De statu ecclesiae et legitima potestate Romani pontificis liber singularis, das bereits im nächsten Jahr von Papst Clemens XIII. auf den Index Librorum Prohibitorum gesetzt wird. Dem Trierer Weihbischof Johann Nikolaus von Hontheim wird nach seiner Enttarnung als Autor Jahre später ein Widerruf auferlegt.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Clemens XIII. stirbt in Rom. Clemens XIII., bürgerlich: Carlo della Torre di Rezzonico war Papst von 1758 bis 1769.
Geboren:
thumbnail
Clemens XIII. wird in Venedig, Republik Venedig geboren. Clemens XIII., bürgerlich: Carlo della Torre di Rezzonico war Papst von 1758 bis 1769.

thumbnail
Clemens XIII. starb im Alter von 75 Jahren. Clemens XIII. war im Sternzeichen Fische geboren.

Religion

thumbnail
Lorenzo Ganganelli wird unter dem Namen Clemens XIV. zum Papst gewählt. Er löst den im Februar verstorbenen Clemens XIII. ab.
thumbnail
Papst Clemens XIII. verbietet die Lektüre des unter dem Pseudonym Justinus Febronius im Jahr zuvor erschienenen Buches De statu ecclesiae et legitima potestate Romani pontificis liber singularis und setzt es auf den Index Librorum Prohibitorum. Die Verbreitung der Gedanken des Febronianismus durch mehrere Nachdrucke stoppt das nicht. Dem Trierer Weihbischof Johann Nikolaus von Hontheim wird nach seiner Enttarnung als Autor Jahre später ein Widerruf auferlegt.
thumbnail
Der bereits im Vorjahr gewählte Heinrich von Bibra wird nach der Bestätigung durch Papst Clemens XIII. im Fuldaer Dom zum Bischof von Fulda geweiht.
thumbnail
Carlo della Torre di Rezzonico wird zum Papst gewählt und nimmt den Namen Clemens XIII. an.

"Clemens XIII." in den Nachrichten