Cluj-Napoca

Cluj-Napoca, deutsch Klausenburg ([ˈkluːʒ naˈpɔka]; Audio-Datei / HörbeispielAussprache?/i; bis 1974 Cluj, ungarischKolozsvár, lateinischClaudiopolis / Claudianopolis), ist die zweitgrößte Stadt Rumäniens. Sie ist Hauptstadt des Kreises Cluj in Siebenbürgen und Sitz derPlanungsregion Nordwest. Die Stadt hat 324.576 Einwohner (Stand Oktober 2011).

mehr zu "Cluj-Napoca" in der Wikipedia: Cluj-Napoca

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Ehrung:
thumbnail
Ehrendoktorwürde der TU Cluj-Napoca (Klausenburg, Rumänien) (Dieter Spath)

2004

Ehrung > Ehrendoktorwürden:
thumbnail
Universitatea Babes-Bolyai, Klausenburg, Rumänien (Walter Kasper)

2001

Ehrung:
thumbnail
Lucian-Blaga-Poesie Preis in Klausenburg/ Cluj Napoca, Rumänien für die von Mircea Vaida-Voevod ins Rumänische übersetzten Gedichte und ein Arbeitsstipendium vom „Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg“. (Markus Manfred Jung)

1999

Auszeichnungen und Verdienste:
thumbnail
Ehrendoktorwürde der Universität Cluj-Napoca (Klaus van Ackern)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Vasile Fanache stirbt in Cluj-Napoca. Vasile Fanache war ein rumänischer Romanist und Rumänist.
thumbnail
Gestorben: Gheorghe Guțiu stirbt in Klausenburg. Gheorghe Guțiu war ein rumänisch-griechisch-katholischer Bischof von Cluj-Gherla mit dem persönlichen Titel eines Erzbischofs. Er verbrachte 14 Jahre in Gefängnishaft.
thumbnail
Gestorben: Bartolomeu Anania stirbt in Cluj. Bartolomeu Anania war ein rumänischer Schriftsteller und rumänisch-orthodoxer Geistlicher. Er war von 1993 bis zu seinem Tode Erzbischof und Metropolit.
thumbnail
Gestorben: Farkas Paneth wird. März oder 23. März 19 in Cluj, Kreis Cluj. Farkas „Vili“ „Lupu“ Paneth war ein rumänischer Tischtennisspieler und -trainer.

Antike

250 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Eine Allianz „skytischer Stämme“ (also Goten und Karpen) unter dem Gotenkönig Kniva dringt ins Römische Reich ein und plündert Napoca.

Wissenschaft & Technik

1872

thumbnail
Gründung der Universität von Klausenburg: die spätere „Universität der Wissenschaften Szeged

Sehenswürdigkeiten > Straßen und Plätze > Pia?a Avram Iancu

1887

thumbnail
Eisenbahndirektion

1887

thumbnail
Orthodoxer Bischofspalast , ehem. Forstverwaltung, heute Sitz des Erzbistums Vad, Feleac und Cluj

Sehenswürdigkeiten > Straßen und Plätze > Pia?a Mihai Viteazul

1893

thumbnail
Széki-Palast

Sehenswürdigkeiten > Straßen und Plätze > Strada Horea

1910

thumbnail
Urania-Palast , Jugendstil

1902

thumbnail
Bahnhofsgebäude am Bahnhofsvorplatz (Pia?a G?rii)

1887

thumbnail
Reformierte Synagoge mit Gedenktafel für die Deportierten des Holocaust

Persönlichkeiten > Schriftsteller

1928

thumbnail
Jen? Dsida (17. Mai 1907 Sathmar; ??? 7. Juni 1938 Klausenburg) ungarischer Dichter; Gedichte: Leselked? Magány , Jövend? havak himnusza (1923–1927) uw. (Siebenbürgen)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1936

Werke > Wohn- und Geschäftsbauten:
thumbnail
Stammhaus der Sozialen Schwestern, Klausenburg/Cluj, RO (Oswald Haerdtl)

1898

Sehenswürdigkeiten > Weitere Bauwerke:
thumbnail
Hauptpostamt

1747

Sehenswürdigkeiten > Weitere Bauwerke:
thumbnail
Sankt Peterskirche (1844–1848) mit barockem Portal und Mariensäule (1744)

Sehenswürdigkeiten > Straßen und Plätze > Strada Mihail Kog?lniceanu

1937

thumbnail
Haus der Akademie , Bauhaus-Stil

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1993

thumbnail
Gründung: Banca Transilvania S.A. ist ein Unternehmen aus Rumänien mit Firmensitz in Cluj-Napoca. Das Unternehmen ist im Aktienindex BET 10 an der Bukarester Börse gelistet.

1991

thumbnail
Gründung: Die Garmin Würzburg GmbH ist ein Anbieter von Navigationssystemen, der im Jahr 1991 in Deutschland unter dem Namen Navigon gegründet wurde. Sitz des Unternehmens ist Würzburg, Standorte gibt es in Cluj-Napoca und Chicago. Büros existieren in Europa, Asien und Nordamerika. Distributionspartner gibt es in Südafrika, Türkei, Australien, Indien, Brasilien, Russland und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das Kartenmaterial stammt von der Firma Navteq.

Sehenswürdigkeiten > Straßen und Plätze > Pia?a Unirii

1994

thumbnail
Denkmal für die Opfer des Memorandumprozesses

1902

thumbnail
Reiterstandbild von Matthias Corvinus

Kunst & Kultur

1998

Ausstellung:
thumbnail
Galeria de Arta 32, Klausenburg (Rumänien) (Corvinus Presse)

1978

Ausgewählte Ausstellungen und Beteiligungen:
thumbnail
Plastik der DDR in Bukarest und Cluj (Rolf Winkler)

Städtepartnerschaften

1999

thumbnail
Rumänien Cluj-Napoca, Rumänien, seit (Suwon)

1990

thumbnail
Rumänien Klausenburg, Rumänien, seit (Pécs)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1999

Film:
thumbnail
Der Bär ist los, Regie: Dana Vávrová (Gerd Lohmeyer)

Politik & Weltgeschehen

2000

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Cluj-Napoca, Rumänien (São Paulo)

1976

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Rumänien Klausenburg/Cluj-Napoca (Rumänien), seit (Köln)

Partnerstädte

2005

thumbnail
Rumänien Cluj-Napoca, Rumänien, seit (Rockford (Illinois))

Sehenswürdigkeiten > Straßen und Plätze

2006

thumbnail
Blick auf den Avram-Iancu-Platz

1968

thumbnail
Telephon-Palast der Romtelecom

"Cluj-Napoca" in den Nachrichten